120hz Monitore im Test 2021

Vielen PC-Besitzern ist es herzlich egal, welche Art von Monitor sie besitzen. Die Hauptsache ist, dass er hochauflösend ist und im Idealfall auch noch ein hübsches Design mit sich bringt. Anspruchsvolle Gamer schauen bei der Suche nach einem geeigneten Monitor hingegen sehr viel genauer hin – denn damit das Gaming-Erlebnis beim Zocken von modernen Spielen auch reibungslos über die Bühne gehen kann, muss der Monitor mit einer möglichst hohen Hertz-Zahl daherkommen. Zahlreiche namhafte Hersteller von hochauflösenden PC-Monitoren haben hier mittlerweile nachgerüstet und bieten neben den weit verbreiteten 60hz Monitoren auch 120hz Monitoren an, die sich direkt an ambitionierte Gamer richten.

Doch warum genau ist ein 120hz Monitor eigentlich so empfehlenswert? In unserem nachfolgenden Einkaufsratgeber finden Sie alle Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um Gaming-Monitore mit 120hz und verraten Ihnen zudem, worauf Sie beim Kauf unbedingt achten sollten.

# Vorschau Produkt
1 BenQ ZOWIE XL2411K 24 Zoll 144Hz Gaming... BenQ ZOWIE XL2411K 24 Zoll 144Hz Gaming...
  • Hohe Ingame Performance: Die DyAc Technologie sorgt für Klarheit beim...
  • Lag Free: Smoothes Gaming dank schneller Reaktionszeit von 1...
  • Neues Design: Dank des neuen höhenverstellbaren und abgerundeten...
2 Acer Nitro XV270P Gaming Monitor 27 Zoll (69 cm... Acer Nitro XV270P Gaming Monitor 27 Zoll (69 cm...
  • FEATURE SET: 16:9 Gaming Monitor mit einer Auflösung von...
  • SYNC TECHNOLOGIE: AMD FreeSync Premium passt die Framerate des...
  • DISPLAY-TYP: IPS Displays bieten dank moderner Technologie dem...
3 ASUS VG248QE 61 cm (24 Zoll) Gaming Monitor (Full... ASUS VG248QE 61 cm (24 Zoll) Gaming Monitor (Full...
  • Mehr Informationen und Hinweise zu Gaming-Monitoren finden Sie hier:...
  • Das ergonomische Design des ASUS VG248QE ist höhenverstellbar sowie...
  • Der VG248QE ist über die DisplayPort- und die Dual-Link...
4 Viewsonic VX2418-P-MHD 60,5 cm (24 Zoll) Gaming... Viewsonic VX2418-P-MHD 60,5 cm (24 Zoll) Gaming...
  • 165 Hz VA-Panel mit geringer Reaktionszeit und geringem Input Lag
  • Game Mode - mit FPS, RTS und MOBA Voreinstellungen
  • Adaptive Sync Technologie für ruckelfreies Gaming
5 Dell S2421HGF, 24 Zoll, Gaming Monitor, Full HD... Dell S2421HGF, 24 Zoll, Gaming Monitor, Full HD...
  • 24 6 Zoll LED Monitor mit Full-HD (1920x1080) Auflösung
  • LED-Hintergrundbeleuchtung , 1 ms Reaktionszeit ,...
  • Helligkeit: 350 cd/m²
6 Acer KG241QS Gaming Monitor 23,6 Zoll (60 cm... Acer KG241QS Gaming Monitor 23,6 Zoll (60 cm...
  • FEATURE SET: 16:9 Gaming Monitor mit einer Auflösung von...
  • SYNC TECHNOLOGIE: AMD FreeSync sorgt dafür, dass die...
  • DISPLAY-TYP: TN Displays bieten dem Nutzer hohe Reaktionszeiten, im...
7 BenQ EL2870U 70,9 cm (28 Zoll) Gaming Monitor (4K,... BenQ EL2870U 70,9 cm (28 Zoll) Gaming Monitor (4K,...
  • Gaming Performance: Smoothes Gaming dank 60Hz, FreeSync, 1ms...
  • 4K Auflösung: Die 4K UHD Bildqualität liefert ein gestochen scharfes...
  • HDR und B.I.+: Brightness Intelligence Plus und HDR sorgen zusammen...
8 MSI Optix G241 - 24 Zoll (60 cm) Gaming Monitor,... MSI Optix G241 - 24 Zoll (60 cm) Gaming Monitor,...
  • Schmaler Rahmen
  • Neigbar, VESA 100 x 100 mm
  • Packungage die Größe: 17.0 L x 61.0 H x 40.5 W (cm)
9 ASUS VG279Q 68,68 cm (27 Zoll) Gaming Monitor... ASUS VG279Q 68,68 cm (27 Zoll) Gaming Monitor...
  • 68,58cm (27 Zoll) Full-HD-Gaming-Monitor mit einer...
  • Shadow Boost verbessert Bilddetails in dunklen Bereichen und hebt...
  • 1ms Reaktionszeit für flüssiges Gameplay und...
10 iiyama G-MASTER Red Eagle G2770HSU-B1 68,6 cm... iiyama G-MASTER Red Eagle G2770HSU-B1 68,6 cm...
  • Erwecke dein volles Spielpotenzial mit dem 165 Hz 27“ (68.6 cm) Fast...
  • Mit nur 0.8 ms MPRT Reaktionszeit und 165 Hz Bildwiederholfrequenz...
  • Mit der FreeSync Premium Technologie kannst du Entscheidungen in...
11 LG 27GN800 68,5 cm (27 Zoll) QHD UltraGear Gaming... LG 27GN800 68,5 cm (27 Zoll) QHD UltraGear Gaming...
  • 68,5 cm (27 Zoll) IPS-Display mit QHD-Auflösung (2.560 x 1.440 px)...
  • Bildschirm mit HDR10, Bildwiederholrate von 144 Hz und 1ms (GtG);...
  • Gaming Features: NVIDIA G-Sync Compatible-Verifizierung, FreeSync 2...
12 AOC Gaming CQ27G2U - 27 Zoll QHD Curved Monitor,... AOC Gaming CQ27G2U - 27 Zoll QHD Curved Monitor,...
  • Schnelles 27 Zoll QHD Gamingdisplay mit 1500R Krümmung, FlickerFree...
  • VA Panel, QHD, mattes Display, 130 mm höhenverstellbar, Headphone...
  • Helligkeit/Kontrast: 250 cd/m², 1.000:1, Anschlüsse: 2 x HDMI 1,4, 1...
13 LG 24GN53A-B 59,94 cm (24 Zoll) Full HD UltraGear... LG 24GN53A-B 59,94 cm (24 Zoll) Full HD UltraGear...
  • 59,94 cm (24 Zoll) TN-Display mit FHD-Auflösung (1.920 x 1.080 px);...
  • Bildwiederholrate von 144 Hz und 1ms (GtG); inkl. Reader Mode,...
  • Gaming Features: Optimierte Bildschirm-Modi, FreeSync, integriertes...
14 BenQ GL2480 60,96 cm (24 Zoll) Gaming Monitor... BenQ GL2480 60,96 cm (24 Zoll) Gaming Monitor...
  • Gaming Performance: Smoothes Gaming dank 60/75Hz, 1 ms Reaktionszeit...
  • Garantie: 2 Jahre Pick up Repair and Return Service
  • Kabelmanagement: Versteckte Kabelführung im Monitorfuß
15 Acer Nitro VG270UP Gaming Monitor 27 Zoll (69 cm... Acer Nitro VG270UP Gaming Monitor 27 Zoll (69 cm...
  • FEATURE SET: 16:9 Gaming Monitor mit einer Auflösung von...
  • SYNC TECHNOLOGIE: AMD FreeSync sorgt dafür, dass die...
  • DISPLAY-TYP: IPS Displays bieten dank moderner Technologie dem...
16 AOC Gaming 27G2U - 27 Zoll FHD Monitor, 144 Hz,... AOC Gaming 27G2U - 27 Zoll FHD Monitor, 144 Hz,...
  • 27 Zoll Full HD Gamingdisplay mit FlickerFree und Low-Blue-Light...
  • IPS Panel, Full HD, mattes Display, 130 mm höhenverstellbar,...
  • Helligkeit/Kontrast: 250 cd/m², 1.000:1, Anschlüsse: 2 x HDMI 1,4, 1...
17 AOC Gaming G2460PF - 24 Zoll FHD Monitor, 144 Hz,... AOC Gaming G2460PF - 24 Zoll FHD Monitor, 144 Hz,...
  • AMD FreeSync 144Hz: ideal für die Wiedergabe von schnellen Bildfolgen...
  • TN Panel, Full HD, 1920 x 1080 Pixel, mattes Display; integrierte...
  • Helligkeit/Kontrast: 350 cd/m² 1.000:1, Anschlüsse: VGA (Analog),...

120hz Monitor – was ist das eigentlich?

Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Monitor sind, haben Sie vielleicht schon bemerkt, dass einige teurere Modelle unter der Bezeichnung 120hz Monitor angeboten werden. Das Kürzel „hz“ steht hierbei für Hertz – und mit der Einheit Hertz wird wiederum die Bildwiederholungsrate eines Monitors angegeben. Schaut man sich im Handel um, findet man zahlreiche Standard-Monitore, die mit 50 oder 60 Hertz ausgestattet sind. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass sie dazu in der Lage sind, 50 bzw. 60 Bilder pro Sekunde anzuzeigen. In den meisten Fällen ist ein solcher Wert auch absolut ausreichend. Wer mit seinem PC am liebsten durchs Internet surft, kleine Browserspiele spielt oder Videos auf Youtube anschaut, ist mit einem solchen Monitor hervorragend beraten – und auch hochauflösende Videos, die per Digitalkamera oder Smartphone aufgenommen werden, bringen es im Moment überwiegend auf eine Bildwiederholungsrate von 60 Hz.

Deutlich interessanter ist ein 120hz Monitor hingegen für anspruchsvolle Gamer, die nicht nur hin und wieder ein kleines Spielchen wagen, sondern ihren PC regelmäßig für ausgiebige Gaming-Sessions verwenden. Da ein 120hz Monitor im Vergleich zu einem 60hz Monitor die doppelte Anzahl von Bildern innerhalb einer Sekunde abliefert, sorgt dies für ein deutlich flüssigeres Gameplay, was sich vor allem bei rasanten Spielen (beispielsweise bei Rennspielen) sowie bei strategischen Games als immenser Vorteil erweist. Vor allem Spiele, in denen der Spieler innerhalb weniger Millisekunden wichtige Entscheidungen treffen muss, lassen sich deutlich angenehmer auf einem 120hz Monitor zocken, da man durch die höhere Bildwiederholungsrate buchstäblich der Zeit voraus ist. Dies erweist sich vor allem bei Ego-Shootern als großer Pluspunkt, da sich Gamer mit einem 120hz Monitor einen kleinen, aber nicht zu verachtenden Vorteil gegenüber ihren Gegnern sichern können, die „nur“ mit einem 60hz Monitor spielen.

Allerdings erweist sich ein 120hz Monitor nicht nur für ambitionierte Gamer als empfehlenswerte Anschaffung: Wer auf dem PC gerne Filme anschaut oder selber Filme anfertigt und diese in vielfältigster Weise bearbeitet, kommt mit einem 120hz Monitor ebenfalls auf seine Kosten – ebenso wie professionelle Bildbearbeiter. Zwar sind 60hz bei Videoaufnahmen nach wie vor das Maß aller Dinge, allerdings weiß man natürlich nie, was die Zukunft in diesem Bereich mit sich bringen wird.
Wer sich also einen neuen Monitor zulegen möchte und vor allem in den Bereichen Gaming, Bildbearbeitung oder Videografie unterwegs ist, kann sich mit einem 120hz Monitor optimal für die Zukunft rüsten – so muss man sich zumindest in den kommenden Jahren keinen neuen Monitor zulegen, um sein Hobby bestmöglich genießen zu können.

120hz Monitor: Diese verschiedenen Displaytypen gibt es

Es könnte so einfach sein: Man legt sich für seinen Computer einen 120hz Monitor an und kann Games sofort geschmeidig zocken. Vielleicht haben Sie es sich schon gedacht: Es ist leider doch nicht ganz so einfach. Stattdessen sollte man bei der Suche nach einem neuen Monitor nicht nur dessen Hertz-Zahl, sondern auch den verwendeten Displaytyp im Auge behalten. Hier haben Sie die Wahl zwischen einem TN-Panel, einem IPS-Panel und einem VA-Panel.

TN-Panel

Das TN-Panel ist von den drei aktuellen Bildschirmtechnologien die älteste. 120hz Monitor mit diesem Displaytp sind relativ preiswert in der Anschaffung, verzichten dafür aber auch auf eine möglichst naturgetreue Farbdarstellung. Dass sich TN-Panels vor allem bei Gamern dennoch hoher Beliebtheit erfreuen, liegt vor allem an den sehr schnellen Reaktionszeiten sowie an einem hohen Maß an Energieeffizienz – letztere ist ja gerade bei sehr langen Gaming-Sessions nicht zu vernachlässigen. Ein großer Nachteil eines TN-Panels ist allerdings sein Blickwinkel. Schaut man aus einem zu horizontalen oder vertikalen Winkel auf den Bildschirm, wirkt das Bild relativ schwach und wirkt fast schon verblasst. Wer hingegen ohnehin stets direkt frontal vor seinem Monitor sitzt, wird mit diesem Umstand keinerlei Probleme haben, denn aus dieser Perspektive erscheint das Bild perfekt.

IPS-Panel

IPS-Panels gleichen sämtliche Nachteile von TN-Panels aus. Sie punkten durch eine hervorragende Farbdarstellung und liefern aus verschiedensten Blickwinkeln ein perfektes Bild – so kann man sich als Zuschauer auch neben dem Monitor platzieren und dem Spielgeschehen dennoch ohne Einbußen folgen. Doch es gibt auch zwei Nachteile: Monitore mit IPS-Panel kommen in Hinblick auf ihre Reaktionszeiten nicht an TN-Panel heran. Darüber hinaus sind sie teurer in der Anschaffung als ihre günstigen Geschwister, wenngleich sie mittlerweile schon stark im Preis gesunken sind.

VA-Panels

Auch VA-Panels bieten eine gute Farbbrillanz und weisen im Vergleich zu TN-Panels einen deutlich besseren Blickwinkel auf. Der größte Pluspunkit eines VA-Panels liegt allerdings ganz klar im Bereich der Kontrastwerte, die schon bei preiswerteren Modellen hervorragend sind: Während ähnlich teure Monitore mit VA-Panel in der Einstiegsklasse meistens bei einem Kontrastverhältnis von 1.500:1 enden, bieten VA-Panel nicht selten 4.000:1 und mehr.
Der größte Schwachpunkt ist aber die zu langsame Reaktionszeit von VA-Panels. Wer ein VA-Panel erwerben möchte, das eine ähnlich hohe Reaktionsgeschwindigkeit wie ein TN- oder IPS-Panel aufweist, muss deutlich tiefer in die Tasche greifen als für die beiden anderen Technologien. Hier muss man sich also die Frage stellen, wie wichtig einem das perfekte Kontrastverhältnis eines solchen Monitors ist und ob man bereit ist, für diesen Vorteil mehr Geld zu investieren.

Diese Kriterien sollte man beim Kauf eines 120hz Monitors ebenfalls beachten

Neben der Bildwiederholungsrate und der Displayart gibt es noch ein paar weitere Kriterien zu beachten, wenn man sich einen 120hz Monitor zulegen möchte – vor allem dann, wenn man diesen zum Spielen von PC-Games verwenden möchte. Worauf Sie bei der Auswahl des passenden Modells unbedingt achten sollten, verraten wir Ihnen hier.

Die Reaktionszeit

Gerade von Einsteigern werden die Bildwiederholungsrate und die Reaktionszeit schnell verwechselt. Die Reaktionszeit beschreibt allerdings die Verzögerung zwischen einer getätigten Eingabe, wie etwa dem Bewegen der Maus, und der hierdurch zustande kommenden Reaktion auf dem Bildschirm – also die sichtbare Bewegung des Cursors. Nahezu alle modernen 120hz Monitor kommen mit einer Reaktionszeit von unter 10 ms daher, einige Modelle bringen es sogar auf beeindruckende Spitzenwerte von unter 1 ms. Ebenso wie die Bildwiederholungsrate ist die Reaktionszeit eines Monitors vor allem für Gamer von großer Bedeutung – insbesondere dann, wenn sie überwiegend Ego-Shooter, Kampfspiele oder Rennspiele zocken. Wer seinen Monitor hingegen vor allem verwendet, um Videos anzuschauen, Office-Arbeiten durchzuführen oder im Internet zu surfen, muss der Reaktionszeit keine allzu große Bedeutung schenken: So sind zum Anschauen von Filmen beispielsweise Reaktionszeiten von 12 bis 15 ms absolut ausreichend, während es beim Gaming mindestens 5 ms sein sollten.

Die Auflösung

Ebenfalls wichtig ist bei der Auswahl eines geeigneten 120hz Monitors dessen Auflösung. Hier hat man die Wahl zwischen Full HD, WQHD und UHD. Full-HD-Monitore sind nach wie vor besonders beliebt, da sie vergleichsweise preiswert in der Anschaffung sind, zugleich aber dennoch eine sehr gute Auflösung mitbringen. Sie verfügen über 1.920 x 1.080 Pixel und sind somit in der Lage, Filme von Blu-ray-Discs sowie Videospiele mit 1080p verlustfrei wiederzugeben. Zeitgleich ist Full HD zwar die kleinste der drei zur Auswahl stehenden Auflösungen, dafür sind aber beispielsweise auch die Ansprüche an die vorhandene Hardware im PC nicht allzu hoch.

Monitore mit WQHD-Auflösung bieten hingegen 2560 x 1440 Pixel und lösen somit höher als Full HD Monitore auf. Sie sind zwar nicht ganz so gestochen scharf wie die alternativ erhältlichen UHD-Monitore, eignen sich aber ideal für Anwender, die sich bei der Verwendung eines Full HD Monitors einen Tick mehr Schärfe wünschen. Sinn macht der Kauf eines QGHD-Monitors allerdings nur dann, wenn dieser eine Bildschirmdiagonale von mindestens 27 Zoll aufweist, denn darunter kann man den Unterschied zu einem klassischen Full HD Monitor eigentlich kaum erkennen.

UHD-Monitore kommen hingegen mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel daher, was der vierfachen Auflösung eines Full HD Monitors entspricht. Sie bieten eine überragende Bildschärfe, die sich vor allem bei echten UHD-Filmen als echter Vorteil erweist – allerdings gibt es von diesen momentan noch nicht allzu viele. Darüber hinaus muss man auch beachten, dass ein UHD-Monitor extrem hohe Ansprüche an die Hardware und die im PC verbaute Grafikkarte stellt, sodass man sich hier bestmöglich aufrüsten muss. Daher macht ein UHD-Monitor eigentlich nur für sehr anspruchsvolle Gamer und Film-Liebhaber für wirklich Sinn.

Bildschirmdiagonale

Man könnte meinen, dass ein möglichst großer Monitor die beste Wahl ist. Das ist allerdings nicht unbedingt richtig: Wer an seinem 120hz Monitor überwiegend Spiele spielen möchte, wird schnell merken, dass ein kleineres Modell mit einer Bildschirmdiagonale von bis zu 24 Zoll (das sind immerhin satte 61 cm) durchaus seine Vorteile mit sich bringt. Während man auf einem großen Monitor schnell den Überblick verliert, da man permanent in die rechte und linke Ecke schauen muss, hat man mit einem kleineren Modell stets die volle Kontrolle – was gerade in taktischen Spielen von Vorteil ist.

Darüber hinaus kann auch der Sitzabstand zum Monitor geringer ausfallen, während das Modell gleichzeitig viel Platz auf dem Schreibtisch spart. Last but not least benötigen kleinere Monitore nicht zwingend die leistungsstärkste Grafikkarte auf dem Markt und verbrauchen in der Regel auch weniger Strom. Wird der Monitor hingegen zur Bildbearbeitung oder zum Anschauen von Filmen verwendet, ist ein Modell mit einer großen Bildschirmdiagonale durchaus empfehlenswert.

Die Anschlüsse

Sowohl der HDMI-Anschluss, als auch DisplayPort spielen bei einem 120hz Monitor eine wichtige Rolle. Die HDMI-Schnittstelle brachte es in der Version 1.0 auf eine maximale Bildwiederholfrequenz von 60 Hz, seit der Version 2.0 sind hingegen bis zu 144 Hz möglich. Auch 4K-Auflösunegn lassen sich via HDMI übertragen, allerdings nur mit maximal 60 Hz.
Der alternative DisplayPort Anschluss erfreut sich hingegen bei immer mehr Qualitätsfanatikern wachsender Beliebtheit: Über ihn lässt sich sogar 8K-Auflösung mit bis zu 60 Hz übertragen, 4K-Auflösung ist hingegen mit den 120 Hz möglich. Verfügt der 120hz Monitor also über einen DisplayPort Anschluss, sind Sie mit diesem Modell perfekt für die Zukunft gerüstet.

Wann lohnt sich ein 120hz Monitor nicht?

Diese Frage klingt erst einmal komisch, doch es gibt tatsächlich Gründe, die gegen den Kauf eines 120hz Monitor sprechen. Welche das sind, haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Sie zocken Ihre Spiele am liebsten an der Konsole

Sie spielen Ihre Lieblings-Games am liebsten auf einer Konsole und möchtest diese an einem 120hz Monitor anschließen? Wenn es sich dabei um eine PlayStation 5 oder um eine XBOX Series X handelt, sind 4k-Spiele mit bis zu 120 Hz tatsächlich möglich. Wenn jedoch eine PlayStation 4 oder eine XBOX One in Ihrem Wohnzimmer stehen sollte, ist ein 120hz Monitor nicht erforderlich, da beide Konsolen maximal 60 Hz unterstützen.

Ihr Rechner ist zu leistungsstark oder zu schwach

Sie besitzen einen PC, der dank seiner exzellenten Hardware dazu in der Lage ist, mehr als 120 Frames pro Sekunde zu erreichen? Auch in diesem fall macht ein 120hz Monitor wenig Sinn, denn die Anschaffung eines leistungsstärkeren Monitors mit 144hz oder 240hz ist hier definitiv die bessere Wahl – schließlich sollte die gebotene Stärke des Computers auch optimal ausgenutzt werden. Im Umkehrschluss macht es übrigens auch keinen Sinn, sich einen 120hz Monitor zuzulegen, wenn der eigene PC weniger als 120 Frames pro Sekunde bietet, denn in diesem Fall wäre der Vorteil, den ein 120hz Monitor seinem Verwender bietet, schlicht und einfach nutzlos, da er nicht in Anspruch genommen werden kann.

Fazit

Ein 120hz Monitor ist vor allem für anspruchsvolle Gamer interessant, die regelmäßig Spiele spielen und dabei durch ein möglichst schnelles und flüssiges Bild profitieren möchten – ebenso interessant kann ein Monitor mit 120 Hz aber auch für Menschen sein, die sich viel mit dem Thema Videobearbeitung beschäftigen. Beachtet werden sollte allerdings, dass für die Nutzung eines 120hz Monitors auch ein entsprechend gut ausgestatteter PC erforderlich ist und dass der Kauf eines solchen Modells in einigen Fällen nicht zwingend erforderlich ist. Sofern Sie alle Ratschläge in unserem Kaufberater berücksichtigen, dürfte der Kauf eines neuen 120hz Monitors jedoch keinerlei Probleme mit sich bringen.

Weitere Vergleiche

Menü