Canon Sel­phy CP1200 im Test

Der Canon Sel­phy CP1200 passt nicht so ganz in unsere Mini-Foto­dru­cker Test­reihe. Er ist deut­lich grö­ßer als die ande­ren Geräte und ver­wen­det keine All-in-One Patro­nen bzw. spe­zi­el­les Papier. Im Ver­gleich zu ande­rern Dru­cker darf man den CP1200 aber trotz­dem als klein und eini­ger­ma­ßen mobil bezeich­nen. Mehr dazu jetzt in unse­rer Review.

Anders als die Anderen

Wie bereits erwähnt kommt der Canon Sel­phy CP1200 nicht gerade im Hosen­ta­schen­for­mat. Mit 6 cm in der Höhe, 18 in der Breite und 13,4 cm in der Länge und sat­ten 913 Gramm wird kaum jemand das Gerät in sei­ner Frei­zeit mit­schlep­pen. Beim Dru­cken wird das ganze durch den Papier­ein­schub noch­mal gute 18 cm län­ger. Aller­dings gibt es eine kleine Beson­der­heit. Der Sel­phy CP1200 lässt sich auch mit einem sepa­rat erhält­li­chen Akku betrei­ben. Theo­re­tisch ist er also in der Lage Mobil ein­ge­setzt zu wer­den, bei­spiels­weise auf Hoch­zei­ten oder ande­ren Anläs­sen. Das könnte gerade für Foto­gra­fen die ihre Fotos direkt dru­cken und ver­kau­fen möch­ten inter­es­sant sein. Canon unter­stützt diese Ein­satz­mög­lich­keit mit einem ver­bau­ten Ken­sing­ton Lock zur Siche­rung des Geräts.

Canon Selphy CP1200 Front

Das Gerät ist deut­lich grö­ßer als die Kon­kur­renz. Zusätz­lich zum Gewicht und den Aus­ma­ßen ver­län­gert der Papier­ein­schub das Gerät.

Design­tech­nisch kommt der Sel­phy CP1200 im seriö­sen, schwar­zen Look. Das Gerät besteht aus Plas­tik, die Front­klappe ist mit einem schwar­zen Pia­nolack lackiert. Canon ver­baut, anders als die Kon­kur­renz, einen Bild­schirm im Dru­cker. Die­ser liegt oben und lässt sich aus­klap­pen. Tat­säch­lich erschließt sich uns aber nicht warum das Gerät unbe­dingt ein Dis­play besitzt. Ledig­lich die Ver­bin­dung mit dem gewünsch­ten Netz­werk zur Über­tra­gung der Daten sowie die einige Optio­nen fin­den dar­über statt. Das hätte man bei­des auch in die App des Dru­ckers ver­la­gern kön­nen. Vor allem weil die Bedie­nung am Gerät umständ­lich und indi­rekt ist. Alleine die Ein­gabe des WPA Schlüs­sels dau­ert lange.

Canon Selphy CP1200 Oberseite

Der Canon Sel­phy CP1200 besitzt einen aus­klapp­ba­ren Bild­schirm. Hier­über las­sen sich Ein­stel­lun­gen tätigen.

Der Canon Dru­cker ist gut ver­ar­bei­tet und besitzt deut­lich mehr Schnitt­stel­len als die Kon­kur­renz. Zusätz­lich zur kabel­lo­sen Über­tra­gung ste­hen ein SD-Kar­ten Slot sowie jeweils ein Micro USB und Full Size USB Slot bereit. Wie bereits erwähnt nutzt der Dru­cker keine All-in-one Lösung son­dern benö­tigt eine Patrone und Papier. Der Wech­sel funk­tio­niert wun­der­bar ein­fach über die Klappe an der Seite bezie­hungs­weise den Ein­schub. Ärger­lich ist, dass weder Patrone noch Papier mit­ge­lie­fert wird. Das ist natür­lich abhän­gig vom gekauf­ten Paket, aller­dings sind wir der Mei­nung, dass kein Dru­cker ohne Tinte aus­ge­lie­fert wer­den sollte. Preis­lich kann man bei den Nach­fül­lun­gen aber zufrie­den sein. Für momen­tan 28,90€ erhal­tet ihr genug Papier und Tinte für 108 Bil­der. Das ergibt einen Preis von knapp 26,7 Cent pro Bild. Damit liegt der Canon CP1200 weit oben im Vergleich.

Canon Selphy CP1200 SD Karten Slot

Der SD-Kar­ten Slot bie­tet eine schnelle und ein­fa­che Mög­lich­keit um Bil­der zu drucken.

Fum­me­lige Installation

Bil­der las­sen sich beim Canon CP1200 mit der App Canon PRINT über­tra­gen. Die meis­ten Optio­nen der App kön­nen beim CP1200 nicht ver­wen­det wer­den. Bei­spiels­weise kann der Dru­cker offen­sicht­lich nicht scan­nen. Bevor ihr aber zum Dru­cken kommt müsst ihr das Gerät regis­trie­ren. Ver­bin­det dafür zuerst den Dru­cker über das Onscreen Menü mit eurem WLAN Netz­werk. Wie bereits erwähnt ist die Usa­bi­lity des Dru­cker am Gerät selbst eher beschei­den. Sobald ihr euren Dru­cker ver­bun­den habt könnt ihr den App auf den But­ton links oben kli­cken. Drückt dann auf Dru­cker regis­trie­ren“. Im bes­ten Fall taucht der Dru­cker nun auf und ist ein­satz­be­reit. Falls nicht hilft das Zurück­set­zen der WiFi Ein­stel­lun­gen am Gerät. 

Sobald ihr den Dru­cker ver­bun­den habt könnt ihr über die bei­den But­tons Foto­druck“ und Doku­men­ten­druck“ einen Druck­vor­gang begin­nen. Wählt ein ent­spre­chen­des Bild aus um im Druck­menü zu lan­den. Die Option Bild bear­bei­ten“ ist beim CP1200 nicht ver­füg­bar. Damit schnei­det er deut­lich schlech­ter ab als die Kon­kur­renz. Mög­li­che Ein­stel­lun­gen wie Pass­bil­der fin­den sich am Gerät selbst. In der App wäre das alles bes­ser aufgehoben.

Dru­cken im Großformat

Ver­gli­chen mit den ande­ren Pro­duk­ten sind die Bil­der des Canon Sel­phy CP1200 rie­sig. Ganze 15,5 cm in der Höhe und 10 cm in der Breite bie­tet das größte Modell im Ver­gleich. Die Druck­ge­schwin­dig­keit ist mit knap­pen 50 Sekun­den deut­lich höher als Pola­roid und Co. In Sachen Druck­qua­li­tät pro­fi­tiert das Sel­phy von der Größe sei­ner Bil­der. Details die bei den klei­ne­ren Gerä­ten auf wenig Platz gedruckt wer­den müs­sen kann der Canon bes­ser her­vor­he­ben. In Sachen Farb­wie­der­gabe und Hel­lig­keit liegt das größte Gerät im Test unge­fähr gleich auf mit der Kon­kur­renz. Ledig­lich der Farb­ver­lauf von Schwarz auf Weiß drif­tet ins Grüne. Auch das Bild des Welt­stars Til Schwei­ger ist etwas zu grün. Die Schärfe des Drucks ist ordent­lich. Auch hier möch­ten wir erwäh­nen, dass pro­fes­sio­nelle Foto­gra­fen auch mit dem Sel­phy nicht glück­lich wer­den. Für Hobby-Knip­ser und um Schnapp­schüsse zu dru­cken reicht der Canon Sel­phy aber abso­lut aus.

Canon Selphy CP1200 Druckergebnis

Der Canon Sel­phy erzeugt die größ­ten Bil­der im Mini Foto­dru­cker Test. Bei den Far­ben hapert es aller­dings etwas.

Zuhause in Ordnung

Wer einen güns­ti­gen Foto­dru­cker sucht kann sich den Sel­phy CP1200 gerne anschauen. Die Bil­der sind grö­ßer als die der Kon­kur­renz und über­zeu­gen mit Details und Schärfe. Farb­lich wäre etwas mehr drin gewe­sen, die Bil­der nei­gen dazu einen Grün­stich zu haben. Im mobi­len Ein­satz hal­ten wir den CP1200 für zu groß und zu schwer. Aller­dings kann es Sze­na­rien geben in denen alleine die Größe der Bil­der viel­leicht den Unter­schied macht und den CP1200 über die Kon­kur­renz stellen.

69 %

Gesamtbewertung

Fazit

Der Canon Selphy CP1200 ist ein guter Farbdrucker für zuhause und bedingt mobil einsetzbar. Die Bilder sind groß, scharf und detailgetreu, neigen aber zum Grünstich. 

Dru­cken (40%)

  • große Bilder
  • ordentliche Schärfe
  • detailreich
  • schneller als die Konkurrenz
  • leichter Grünstich

Fol­ge­kos­ten (20%)

  • 26,7 Cent pro Bild

Soft­ware (15%)

  • App gut designed und übersichtlich
  • wenig Funktionen
  • problematische Verbindung

Mobi­li­tät (15%)

  • theoretisch mit separat erhältlichem Akku mobil einsetzbar
  • zu groß und zu schwer

Ver­ar­bei­tung & Design (10%)

  • einziger Drucker mit Display
  • guter Klappmechanismus
  • einfaches Nachfüllen von Papier und Tinte
  • empfindlicher Glanzlack an der vorderen Klappe

Preisvergleich