Günstige Gaming Tastatur im Test 2021

In Zeiten des eSport-Booms überschwemmt eine unüberschaubare Menge an Gaming Tastaturen den Markt. Solch ein Keyboard ist für jeden Zocker Pflicht! Dabei ist die Auswahl eine wahre Qual, denn worauf genau kommt es bei Gaming Tastaturen denn an?

Die Kriterien 

Als erste Entscheidung vor dem Kauf werden sich Zocker auf eine gewisse Zahlungsbereitschaft festlegen. „Mehr als 100 Euro gebe ich nicht aus“, könnte es heißen. Doch sind 100 Euro genug? Oder sogar zu viel? Klar ist, „zu teuer“ gibt es für viele Spieler nicht wenn es um eine hochwertige Gaming Tastatur geht. Doch was ist mit Tastaturen unter 30 Euro? Wir von TechWatch haben uns gefragt wo denn genau die Unterschiede zwischen teuer und günstig liegen und vor allem welche günstigen Gaming Tastaturen wirklich etwas taugen. Natürlich springt dabei keine Razer BlackWidow Chroma oder eine logitech Orion raus, aber es gibt definitiv zockertaugliche Modelle! Alle die etwas bürotaugliches suchen sind sowieso bei unserem Bluetooth Tastaturen Test besser aufgehoben.

Somit untersuchen wir in dieser Testreihe Gaming Tastaturen unter 30 Euro auf deren Qualität und Spielgefühl, verglichen mit der hochwertigen (aber auch teuren) Corsair K70 LUX. Die Kriterien für solch einen Test müssen klar strukturiert sein, wozu vorerst zwischen mechanischem Anschlag oder Gummimatte unterschieden wird. Als Standardfrage bei Tastaturen dient uns diese Unterscheidung in diesem Fall nur als Einleitung, denn bei Gaming Tastaturen unter 30 Euro findet sich keine mechanische Tastatur. Lediglich die Kontrolltastatur von Corsair arbeitet mit mechanischen Anschlägen.

Der Unterschied zwischen einer mechanischen und einer sogenannten „Rubberdome“-Tastatur ist grundlegend. Während Rubberdome mit einer Gummimatte arbeitet, die unter allen Tasten ausgelegt ist, besitzt eine mechanische Tastatur einen einzelnen Anschlag für jede Taste. Die Produktion ist dadurch aufwendiger und teurer, jedoch schreibt man dieser Technik eine präzisere Bedienung und einen höheren Rollover zu. Genaueres dazu erfahrt ihr in dem Test der Corsair K70 LUX.

Da diese Unterscheidung also keinen allzu großen Sinn bei unserem Test macht wird anschließend auf USB Hubs geachtet, bevor es dann an die inhaltliche Untersuchung geht. Diese beinhaltet das Checken von Makro- und Multimediatasten (und deren Beschaffenheit), mögliche Lautstärkeregelung und Key Rollover. Zum Schluss rundet das allgemeine Gefühl zur Gaming Tastatur den Test ab- kurz und knackig also.

Die Kontrolltastatur Corsair K70 LUX

Steigen wir also in die Materie ein. Die K70 soll uns hier als Paradebeispiel dienen. So können alle Vorteile einer hochwertigen Gaming Tastatur daran ausgemacht werden um anschließend die günstigeren Modelle besser auf deren Qualität zu testen.

Angebot
Corsair K70 LUX Rot LED Mechanische Gaming Tastatur (Cherry MX Blue: Präzise und Hörbar, Rote LED Hintergrundbeleuchtung, QWERTZ DE Layout) schwarz
  • Deutsche Cherry MX blue Schalter - Präzise und Hörbar mit spürbarem...
  • Optimiert für sattes Gaming und Schreiben mit absoluter Präzision
  • Leichtgängige, lineare Tastenreaktion für superschnelle Doppel- und...

Wie bereits in der Infobox erklärt verfügt die K70 über mechanische Anschläge. Erfahrene Gamer werden nun nicht überrascht sein, dass diese Tasten aus dem Hause „Cherry“ kommen. Das deutsche Unternehmen hat sich mit Cherry-MX-Ausführungen weltweit einen Namen gemacht. Ca. 20 verschiedene Schalterarten unterscheiden sich in Druckpunkt, Widerstand und Feedback. Ausschlaggebend dafür ist die stärke der Feder und die Konzeption der Taste selbst. Während zum Beispiel die MX Blue durch einen spür- und hörbaren Klickpunkt für Vielschreiber geeignet ist, bevorzugen Gamer meist die Red oder Black Version, da diese linear durchzudrücken sind.

Die K70 verfügt über Cherry MX RGB Brown Tasten. Naja, was soll man große Worte machen, die Tastatur ist halt einfach geil! Die Hardware besteht aus einem sauber verarbeiteten Stück gebürstetem Aluminium (sie wiegt ca. ein Kilo) und die Tasten sind passgenau darin eingebettet. Während ich nicht nur gerade sehr freudig diesen Text mit der K70 schreibe, habe ich zuvor mit der Tastatur ein paar Runden „StarCraft 2- Legacy of the Void“ und „DOTA 2“ gezockt. Auch wenn meine Skills die Tastatur nicht wirklich rechtfertigten war ich begeistert.

Doch was mir fast mehr Spaß machte war die Gaming Tastatur vorher entsprechend meinen Wünschen einzustellen. Alle Tasten können über die entsprechende Software „CUE“ (Corsair Utility Engine) dank der RGB-Funktion von Cherry farblich angepasst werden. Allein das hat mich 30 Minuten gekostet! Wer dafür nicht die Muße hat, kann sich eines von hunderten Beleuchtungsprofilen aus der Corsair-Community downloaden. CUE ermöglicht eine individuelle statische Beleuchtung, kann die Farben aber auch bei Tastendruck ändern oder im Tempo eurer Wahl. 

Weitaus wichtiger ist jedoch die Definition von Makrotasten. Die K70 verfügt über keine eigens dafür angebrachten Tasten, allerdings kann jeder Taste eine Makrofunktion zugewiesen werden. Vorallem bei StarCraft macht das natürlich Sinn. Einheiten produzieren auf die Zahlentasten und darunter die Keys um sie zu pushen während man scoutet…doch zurück zum Thema.

Ebenfalls einen Pluspunkt sammelt die K70 bei den Multimediatasten. Rechts oben angebracht lässt sich mit einem Rädchen einfach die Lautstärke regeln und darunter gibt es die klassischen Stop, Play/Pause und Vor- und Zurücktasten. Dadurch kann auch während dem Gaming völlig entspannt das richtige Lied gewählt werden.

Dort kann auch der BIOS-Modus angepasst werden, also die Abtastrate kann zwischen 8, 4, 2 und 1 Millisekunde gewählt werden. Neue Spiele verlangen natürlich nach der höchsten Schnelligkeit.

Mit einem 104-Tasten-Rollover ist der maximale Standard gesetzte, alle Tasten können gleichzeitig bedient werden ohne dass dabei ein Befehl verloren geht. Zudem kommt die Tastatur mit einem FPS-Tastenkappenset. „WASD“ hat damit einen besseren Grip. Der ist jedoch durch die enorm angenehmen Tasten auch so schon gegeben.

Insgesamt haben wir mit der Corsair K70 LUX als Referenzmodell alles richtig gemacht. Sie hat in jedem Bereich aufgezeigt was Qualität bedeutet und bietet nun eine sehr gute Grundlage um die günstigeren Varianten daran zu messen. Natürlich ist dies ein unfairer Vergleich, schließlich unterscheiden die Keyboards ca. 150 Euro, doch als Maßstab lassen sich darüber sehr gut alle nötigen Schlüsse für die nun folgenden Modelle ziehen.

# 10 MOTOSPEED K70

MOTOSPEED 104 Gaming Esport Tastatur USB Draht LED Hintergrundbeleuchtung Bunt Beleuchtet PC Laptop Notebook Desktop
  • 104 Tasten QWERTY-Gaming-Tastatur. Komplett mit Hintergrundbeleuchtung...
  • Tastatureingaben Lebensdauer bis zu 10 Millionen Mal, haltbarer.
  • Mehrere Wasserauslässe Design an der Unterseite der Tastatur für...

Die Motospeed K70 Rubberdome-Tastatur ist mit einem Kunststoffgehäuse umbaut, welches stabil wirkt. Die Tasten sind jedoch nicht so hoch gelegen wie bei der RK100 oder der K928, was das Tippen oder Zocken entspannter macht. Ein mehr oder weniger sinnvolles Feature ist das Versprechen des „waterproof“. Die Gaming Tastatur hat (wie alle getesteten Gaming Tastaturen) eine Kunststofffläche mit Öffnungen für die Verbindung zum Rubberdome. Diese Fläche besitzt bei der MOTOSPEED K70 sieben kleine Löcher, die eingelaufenes Wasser direkt ableiten. Die Regenbogen-LEDs sind über einen Ein- und Ausschalter am Rand zu steuern, eine Regelung für die Helligkeit gibt es keine. Auch bei der MOTOSPEED K70 muss man eine Ablage fürs Handgelenk vermissen.

Das Antippen der Gaming Tastatur ist etwas weicher als bei den Modellen obendrüber. Ein Gefühl nach mechanischer Tastatur ist deshalb nur bedingt vorhanden. Die K70 hat weder Multimediatasten (auch nicht auf den F-Tasten!) noch einstellbare Makrofunktionen. So gesehen ist es eine „normale“ Tastatur. Zudem ist sie amerikanisch beschriftet. Sie hat also keine Umlaute, etc. und die Beschriftung der Zahlentasten (also Klammern, Dollarzeichen, etc.) stimmen auch nicht. Trotz einem 7-Tasten-Rollover ist die MOTOSPEED K70 eine eher spärliche Option für echte Gamer.

# 9 A4TECH X7 G800V

A4TECH X7-G800V Programmierbare Gaming-Tastatur schwarz/Silber
  • Lokalisierung: Deutsch QWERTY-Tastaturlayout
  • Gerätetyp:Tastatur - verkabelt
  • Schnittstelle: USB

Die X7 G800V von A4TECH ist wirkt auf den ersten Blick interessant. Es stehen ganze 11 Makro Tasten zur Verfügung. Leider stellt sich heraus, dass diese nicht frei belegbar sind da eine passende Software dafür fehlt. Die Tasten können also lediglich innerhalb von Spielen und Programmen belegt werden. Als hätten 9 nicht gereicht packt A4Tech auch noch zwei neben die Leertaste und verkürzt diese dadurch.

Den passenden Look erhält die X7 G800V durch die orangenen WASD- und Pfeiltasten. Das Schreibgefühl der G800V ist wirkt leider sehr dumpf. An der rechten Seite der Gaming Tastatur befinden sich sechs Mediatasten. Die funktionieren gut und sind absolut willkommen. Leider besitzt die X7 G800V keine Hintergrundbeleuchtung.

Daher kommt die A4Tech X7 G800V auch in unserem Test nicht weit.

# 8 Rii RK100

Rii RK100+ Gaming Tastatur,105 Tasten, MIX Farbe LED-Hintergrundbeleuchtung USB Verdrahtete Spiel-Tastaturen Schwarz - QWERTZ, deutsches Layout
  • Gamer Ausrüstung. 105 Tasten, 19 Tasten nicht Konflikt, abnehmbare...
  • Leicht zu bedienen. USB Plug and Play, kein Treiber erforderlich....
  • Einstellbare Hintergrundbeleuchtung Helligkeit. Kühle...

Im Gegensatz zur CSL Cipher macht die Rii RK100 optisch bereits nach dem Anschließen etwas mehr Eindruck. Grund dafür ist die LED-Beleuchtung in Regenbogenmuster (auch in speziellen Farben erhältlich, jedoch nicht einstellbar). Diese kann in der Helligkeit und zwischen stetig und pulsierend eingestellt werden. Die RK100 wirkt auf den ersten Blick wie eine mechanische Gaming Tastatur, arbeitet jedoch mit demselben Prinzip wie die Cipher, also Kunststofffläche über Rubberdome. Die Tastenanschläge fühlen sich jedoch trotzdem gut an. Mit zufriedenstellender Ressonanz (Feedback) und leichten Einkerbungen lässt sich gut tippen oder gamen. Die Größe beschränkt sich auf die Fläche der Tasten. Das geht nach etwas Zeit ein wenig auf die Handgelenke, da die Tasten sehr hoch gelagert sind.

USB Hubs gibt es keine und auch spezielle Multimediatasten sind nicht zu finden. Die Lautstärke, etc. kann aber über FN + F1 – 8 geregelt werden. Dabei funktioniert alles einwandfrei. Makrotasten hat die RK100 nicht, entsprechend muss rein über die Tastenkürzel gezockt werden.

Bis auf die FN-Funktion für die Multimedia-Auswahl zeichnet die RK100 nichts direkt als Gaming Tastatur aus. Man muss jedoch festhalten, dass das Gefühl beim Tippen der Tasten sehr angenehm ist und auch die Beleuchtung definitiv etwas her macht. Auch ein 19-Tasten-Rollover verstärken den Gaming-Schwerpunkt. Lediglich die fehlende Handballenablage bei sehr hoch liegenden Tasten ist etwas schade. Ansonsten bekommt man für den Preis eine solide Gaming Tastatur, der jedoch ohne die Beleuchtung nicht unbedingt direkt Gaming-Fokus zuzurechnen ist (außer durch die obligatorischen Pfeile auf WASD).

# 7 HiPoint EU GX300

USB PRO Gaming Illuminated Blue/Purple/Red Backlit Keyboard & Mouse Set, [UK Import]
  • Keyboard Back Erleuchtung: Blue, Red, Magenta
  • Mouse Back Erleuchtung: Magenta
  • Schnittstelle: USB

Das Gaming Set von HiPoint besteht aus Gaming Tastatur und Laser-Maus. Die Maus ist schön und ergonomisch designed und liegt gut in der Hand. Es kann zwischen drei DPI-Leveln unterschieden werden, welche jeden Zocker zufrieden stellen sollten. Zudem findet sich eine Vor- und Zurücktaste am Daumen. Die Tastatur dagegen ist wenig mit Gaming in Verbindung zu bringen. Zwar leuchten die Buchstaben rot, blau oder rosa, jedoch war es das dann eigentlich mit dem Gaming. Die Handgelenksstützen sind zu kurz und die Tribals am oberen Rand sind ohne Funktion.

Zudem lassen sich keine Makro- oder Multimediatasten finden. Der Key Rollover liegt bei vier Tasten, was sehr gering ist. Es reicht aber zum Zocken. Die Tasten liegen sehr tief im Gehäuse, wodurch das Fehlen der Gelenksstützen verkraftbar ist. Die QWERTY-Tastatur reagiert auf die deutschen Umlaute, jedoch funktioniert das Licht des Caps Lock nicht. Die Ressonanz (Feedback) der Tasten fühlen sich nur leicht mechanisch an. Dafür ist der Kunststoffboden unter den Tasten mit Löchern versehen, die verschüttete Getränke an den Tasten vorbeileiten und die Tastatur dadurch wenig Schaden nimmt.

Bis auf das 1,5 Meter ummantelte USB-Kabel hat die Tastatur qualitativ nur wenig zu bieten, reicht allerdings zum Zocken aus und kommt immerhin als Set mit einer Gaming-Maus. Diese funktioniert gut und lässt sich einfach bedienen.

# 6 MASIONE Gaming Keyboard

MASIONE Wasserdichte Multi-Color Multimedia Halb Mechanischen Usb Mit Kabel Gaming-Tastatur Mit Led Hintergrundbeleuchtung (7 Einstellbare Leucht Heiligen
  • Sie können die Helligkeit, LED-Farben und die Lautstärke mit dem...
  • Die langlebigen Tastenkappen sind lasergraviert und verfügen über...
  • Das ergonomische, flache Design gewährleistet eine hohe...

Das Gaming Keyboard von MASIONE bedarf keiner großen Worte. Um es kurz zu machen, die Tastatur ist baugleich mit der Rii RK100. Ausgestattet mit einem ummantelten Kabel und etwas mehr Variation in der Farbauswahl unterscheidet sie sich nur durch Kleinigkeiten. So kann die Tastatur von MASIONE in rot, blau, grün, türkis, lila und gelb stetig leuchten oder pulsieren. Zusätzlich ist diese Version mit ca. 830 Gramm etwas schwerer durch eine dünne Metallplatte am Boden. Ansonsten können alle Vor- und Nachteile etwas weiter oben oder unten nachgelesen werden.

# 5 CSL Cipher

Die CSL Cipher ist für den niedrigen Preis eine akzeptable Gaming Tastatur. Mit einem robusten Kunststoff-Gehäuse wirkt die Rubberdome-Tastatur stabil. Die Tastenanschläge sind relativ leise und fühlen sich sehr weich an, was beim Schreiben oder Spielen etwas irritieren kann aufgrund von fehlender Ressonanz (Feedback). Die Tasten sitzen auf einer Kunststofffläche, die kleine Öffnungen hat um den Rubberdome darunter zu aktivieren. Das ist zum Reinigen der Tastatur sehr sinnvoll, so kann jede Taste einfach abgenommen und die Gaming Tastatur umgedreht oder vorsichtig gewischt werden. Beleuchtung hat die CSL Cipher nicht.

USB Hubs sind keine zu finden, Multimediatasten befinden sich jeweils vier am linken und rechten Rand. Auf diesen kann die Lautstärke geregelt oder Play/Pause gedrückt werden. Die Anordnung ist etwas ungeschickt, so kann ein Titel nur über FN + F6 bzw. F8 gewechselt werden. Dies hätte in den Tasten am Rand mehr Sinn gehabt. Als Plug & Play ist die CSL Cipher zwar direkt funktionsbereit, doch die rechten Multimediatasten haben im Test nicht funktioniert (Internet Explorer, Suche, Favoriten, E-Mail).

Auch die vier Makrotasten sind etwas ungeschickt zum Zocken angebracht, so befinden sich diese über F3 – F8, was sie im Spielgeschehen etwas schwer greifbar macht. Die Programmierung ist jedoch sehr simpel.

Ansonsten kann man sich jedoch an das weiche Tippgefühl gewöhnen und der stabile Rahmen sorgt für einen guten Halt der Tastatur auf dem Tisch. Die Ablage für die Handgelenke sorgt eher für eine optische anstatt einer qualitativen Aufwertung.

# 4 TYPHOON CARBONKEY

CarbonKey TI007 Typhoon CarbonKey Gaming Tastatur mit Multimedia Tasten - TI007 Keying Devices schwarz
  • Perfekte Tastatur für Gamer
  • Große Tasten um das Fördern der Produktivität zu gewährleisten.
  • Eingebaute Multimedia-und Funktionstasten

Die Carbonkey Gaming Tastatur von TYPHOON macht auf Anhieb einen spitzen Eindruck. Die Kunststoffumrandung ist im Vergleich zu den anderen Modellen etwas unstabiler, das merkt man aber nur wenn man aus Testzwecken fest draufdrückt. Die blaue Buchstaben- und Handgelenkstützen-Beleuchtung sorgt für ein schönes Zockerfeeling und die Tasten fühlen sich mechanischer an als bei vielen anderen getesteten Modellen. Leider ist die Handballenauflage etwas zu kurz für die hohen Tasten. Auch schade ist das dilettantisch angebrachte USB-Kabel, das sehr wackelig verbunden ist.

Was TYPHOON im Gegensatz zu allen anderen Anbietern in diesem Segment bei der Carbonkey anders gemacht hat ist die Verteilung der Makros. So befinden sich neun Multimediatasten am oberen Rand der Tastatur und die Makrotasten belegen F1 – F8. Für mich ist das eine gelungene Idee, so sind die Makros leicht erreichbar und die Multimediatasten können da oben ruhig bleiben. Laut und leise ist bei den Multimediatasten leider vertauscht, das wird bei vielen für Ärger sorgen…Der Key Rollover hat mich ebenfalls etwas enttäuscht, bei unserem Test ergab sich ein 4-Tasten-Rollover. Das ist selbst für eine günstige Gaming Tastatur unteres Mittelmaß.

Somit macht die TYPHOON einen guten ersten Eindruck und ist als Gaming Tastatur nutzbar. Trotzdem sind ein paar Details nicht ganz überdacht, was für die Makro-Idee sehr schade ist.

# 3 DBPOWER K828

USB Verdrahtete Gaming Tastatur QWERTY, LED drei Farben Beleuchtete, 104 Schlüssel (Schwarz)
  • Gute Qualität. Dies ist eine mechanische Gefühl Gaming-Tastatur,...
  • Gamer Ausrüstung. 104 Tasten, 19 Tasten nicht Konflikt, mechanische...
  • Leicht zu bedienen. USB Plug and Play, kein Treiber erforderlich....

Die DBPOWER K828 liefert in vielen Dingen genau das, was das günstigere Modell von DBPOWER, die K928, vermissen lässt. So bildet ein robuster Aluminium-Rahmen nicht nur Schutz sondern auch etwas Platz für die Handgelenke. Das Kabel ist ummantelt und dadurch vor Verknoten oder Knicken geschützt. Die Gaming Tastatur und das Tippgefühl sind angenehm und kommen (ganz) leicht an das einer mechanischen Gaming Tastatur. Der Rahmen verfügt über eine Handyhalterung in neongrün, Sinn und Farbe sind Geschmackssache. Wirklich toll sind die neun verschiedenen LED-Modi. Es kann zwischen stetig, pulsierend, blitzend oder nur bei Tastenanschlag variiert werden. Die reine WASD-Beleuchtung macht die K828 zu einer echten Gaming Tastatur. Auch zum Bass kann die Tastatur aufleuchten, ein interessantes Gadget. In dieser Preisklasse ist solch ein Spektrum wirklich nennenswert.

Die technischen Eigenschaften gleichen denen der RK100 oder der MASIONE. Somit hat die K828 einen 19-Tasten-Rollover und ein zwölf Multimediatasten. Darüber ist die Lautstärke regelbar und die Liederauswahl auch. Tastensperre, Rechner, Home und E-Mail funktionieren in unserem Test jedoch nur mit Windows. Unter OS X sind nur die Musiktasten funktionsfähig.

Aufgrund des stabilen Rahmens samt Handballenauflage und der Variation in der Beleuchtung ist die K828 bei diesem geringen Preis echt zu empfehlen.

# 2 TECKNET Gaming Keyboard

TECKNET-Gaming-Tastatur, Premium Kraken 7 LED-beleuchtete USB-Gaming-Tastatur und Maus-Kombination - Ultimative einstellbare Gamer-Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung, ergonomisches und wasserdichtes Design
  • 7 Farbige einstellbare LED-Hintergrundbeleuchtung - Die...
  • Multifunktionales Design - Benutzerdefinierte 12 Multimedia-Tasten,...
  • Spiel- / Desktop-Modus - Der Schalter deaktiviert die Windows- und...

Die Gaming Tastatur, bzw. das Set (eine Maus ist dabei) von TECKNET ist schon beim Auspacken eine Wucht. Mit 1,2 Kilogramm nicht nur im wahrsten Sinne des Wortes, sondern auch durch den Anblick. Breit, mit ausreichend Handgelenksstütze und großen Makrotasten am oberen Rand. Das Kunststoffgehäuse wirkt stabil. Die Tasten haben einen angenehmen Anschlag, man merkt die Rubberdome-Technik jedoch trotzdem deutlich durch. Zudem zur Maus: die Gaming-Maus hat drei verschiedene Geschwindigkeiten und liegt gut in der Hand. Die Tasten sind sehr leicht und schnell bedienbar und am Daumen ist eine Vor- und Zurücktaste angebracht.

Kommen wir zurück zur Tastatur. Zehn Makrotasten können einfach programmiert werden und die Multimediatasten sind in den F-Tasten integriert. Drei verschiedene Beleuchtungsfarben passen die Tastatur jedem Spiel an und sorgen für ein gutes Gefühl. Ein 19-Tasten-Rollover sorgt für den Anti-Ghosting Effekt. Jedoch muss ich hier einwenden, dass es mir persönlich nicht möglich war diesen Text mit der Tastatur zu tippen. Das mag an meiner Blödheit liegen, viele Rezessionen aus Portalen haben das Problem anscheinend nicht, bei hat die Tastatur jedoch so schnell reagiert, dass fast jeder Buchstabe doppelt und dreifach erschien. Das lag wohl an meinem Unvermögen, eine Einstellung zur Abtastrate habe ich keine gefunden…

Von diesem Punkt abgesehen (offenbar ist er ein Unikat) ist das TECKNET Gaming Keyboard eine waschechte Gaming Tastatur wie man sich sie vorstellt. Sie lässt nichts vermissen, weder ausreichend Makros, noch ein anständiges Tippgefühl und kommt dazu noch mit einer sehr gut geeignet Gaming-Maus.

# 1 Sharkoon Skiller Pro

Sharkoon Skiller Pro beleuchtete Gaming Tastatur (9 Multimedia-, 6 Makro- und 3 Profil-Tasten, Software, USB) schwarz
  • Multi-Key-Rollover-Unterstützung
  • On-Board Speicher
  • Software zur individuellen Programmierung der Tasten

Die Skiller Pro von Sharkoon macht auf den ersten Blick den besten Eindruck. Ein ordentliches Layout der Tasten wird durch Makro- und Multimediatasten unterstützt. Beim Schreiben dieses Textes bin ich deshalb etwas über das Gefühl beim Anschlagen der Tasten enttäuscht. Diese sind zwar leise, dafür aber auch sehr schnell als Rubberdome-Tasten zu entlarven. Das Feedback der Tasten gefällt mir besonders beim Gaming nicht und man drückt teilweise doppelt oder ausversehen mehrere Tasten gleichzeitig. Doch alles andere zeugt von Klasse.

Die sechs Makrotasten befinden sich am linken Rand der Tastatur- endlich mal nicht über den Tasten. Während die F-Tasten die multimediale Steuerung übernehmen können, befinden sich über dem Nummernpad nochmals alle Multimediabefehle, in diesem Fall als eigene Taste. Über ESC bis F4 lassen sich weitere Funktionstasten finden. Über diese kann zwischen drei Nutzerprofilen gewechselt werden und auf Mails oder Home zugegriffen werden.

Die mitgelieferte Technik ist erstaunlich. Die Gaming Tastatur speichert die Profile auf einem eigenen On-Board Speicher. Zudem liegt eine Mini-Disc bei, über die eine Software installiert werden kann. Da ich keinen CD-Leser mehr habe gibt es diese natürlich auch online. Die Software ist absolut stark für diese Preiskategorie. Jede Taste kann einzeln belegt werden und die Nutzerprofile können unterschiedliche Belegungen haben. Zudem sind darüber die Makros einzustellen. Der Key Rollover wird als „Multi-Key-Rollover“ von Sharkoon selbst beschrieben. „eqrtw“ lassen sich gleichzeitig drücken, also komme ich auf einen 5-Tasten-Rollover. Ausreichend aber im Vergleich zu anderen Modellen eher gering (aber braucht man mehr als 5 Tasten gleichzeitig?).

Dadurch ist die Skiller Pro definitiv der Testsieger unserer Reihe. Für solch einen Preis sind die Software und die Zusatzfunktionen der Skiller Pro absolut unerreicht. Lediglich das Feedback der Tasten stört mich ein wenig aber da habe ich mich bereits jetzt schon dran gewöhnt. Die Gelenkstützen könnten einen Tick länger sein, da die Tasten sehr hoch liegen, ansonsten finde ich keine weiteren Kritikpunkte.

Checkt auch unsere anderen Gaming Tests zum Thema Capture Cards und Gaming Headsets. Vielleicht interessiert ihr euch ja auch für einen Netzwerkspeicher. Keine Lust mehr eure Daten der Cloud anzuvertrauen? Mehr Infos gibt es in unserer NAS Server Testreihe.

Weitere Vergleiche

Menü