Das passende Zubehör für mehr Gaming-Spaß

Ende der 1950er-Jahre hielten an amerikanischen Universitäten die ersten Computer Einzug. Die Studenten bekamen Gelegenheit mit den neuen Hightech-Geräten zu experimentieren und heraus kam das erste Computerspiel: Steven Russell schrieb 1961 mit „Spacewar“ Geschichte: Zwei Spieler feuerten Raketen aus ihren Raumschiffen ab und mussten dabei der alles verschlingenden Sonne ausweichen. Allerdings geschah das auf einem schwarzen Bildschirm mit weißen Strichzeichnungen. Heute kaum noch vorstellbar, wenn man die Gamer vor ihren Monitoren sieht, ausgestattet mit speziellem Gaming-Zubehör.

Es geht auch günstiger

Das Zubehör ist beinahe so wichtig wie der PC oder die Spiele-Konsole selbst. Rennspiele machen mit einem PC-Lenkrad erst richtig Spaß, Gaming-Tastaturen sorgen für blitzschnelle Reaktion und die Maus für Präzision. Auch die VR-Brille darf längst nicht mehr fehlen. Wer in die Welt der „Virtual Reality“ eintaucht, möchte das ganz und gar tun. So viel technischer Fortschritt aber kostet Geld. Da ist es gut, wenn man rechtzeitig von Rabattaktionen erfährt oder einen Gutschein geschenkt bekommt. Gutscheinsammler.de ist der Experte, wenn es ums Sparen beim Online-Shopping geht. Auch Saturn ist hier vertreten. Mit einem Saturn Gutscheincode kann man direkt im Online-Shop einkaufen und so günstig das passende Zubehör für die nächste Gaming-Runde bekommen.

Mehr Spaß und Komfort beim Spielen

Als bei „Pong“ im Jahre 1972 der grüne Punkt über eine Linie gespielt werden musste, brauchte man weder einen leistungsstarken Rechner noch eine hochauflösende Grafikkarte. Allein die Hardware-Ausstattung ist für echte Gaming-Fans heute schon eine Wissenschaft für sich. Nur der PC, der speziell für Gaming ausgelegt ist, bietet ein umfassendes Spielerlebnis. Der richtige Prozessor, ein großer Arbeitsspeicher, gleich mehrere Grafikkarten, Maus und Tastatur speziell für Videospiele sind ein Muss. Anders ist das beim Zubehör. Es bringt in der Regel aber viel mehr Spaß und Komfort. Ein Headset zum Beispiel erleichtert die Kommunikation mit anderen Spielern. Dazu eignet sich am besten ein Headset mit Mikrophon, das obendrein kabellos ist, damit man sich nicht mitten in einem spannenden Rennen in den Kabeln verfängt. Besonders viel Spaß bringt eine VR-Brille. Diese Brillen haben in letzter Zeit einen enormen technischen Fortschritt erfahren. Nach integriertem Eye-Tracking kommt jetzt die Render-Technik hinzu. Sie lässt grafische Elemente in 3D-Spielen schärfer und gleichmäßiger erscheinen.

Noch ist es Zukunftsmusik

Neben der VR-Brille erobert aber auch die AR-Brille den Markt. Während VR, also „Virtual Reality“, eine eigene Welt erschafft, verbindet AR, „Augmented Reality“, die virtuelle mit der realen Welt. Das ist die neue „Mixed Reality“. Neueste Modelle haben nur noch das Gewicht und Aussehen einer Sonnenbrille und lassen sich mit PC oder Smartphone verbinden. Eine AR-Brille versorgt den Träger mit Informationen. Mit ihr lassen sich virtuelle Elemente einblenden und Objekte im Raum greifen und bewegen. So kann beispielsweise eine Gebrauchsanweisung vor den Augen des Trägers erscheinen, ohne dass er auf ein Display blicken muss. Virtuelle Elemente werden in die reale Welt projiziert. Die Brillen könnten vielleicht schon bald den Monitor ablösen. Noch wird eifrig entwickelt. Bis die Hightech-Brillen für jeden erschwinglich sind, wird es noch eine Weile dauern. Der technische Fortschritt macht aber auch weiterhin vor den Videospielen nicht halt. Man darf gespannt sein, was die Zukunft bringt.

Beliebte Beiträge

Ähnliche Beiträge
Menü