Monitor und Fernsehbildschirm richtig reinigen!

In der letzten Zeit habe ich mehrere Stunden für die Reinigung meines Monitors recherchiert. 

In diesem Beitrag habe ich dir eine Reinigungsanleitung und die 9 besten Tipps aufgelistet, welche mir am besten weitergeholfen haben.

Kurzanleitung für das Monitor Reinigen

Mit der folgenden Anleitung habe ich super Erfolge erzielt. Das ganze Reinigen hat auch nur wenige Minuten gedauert und das Ergebnis kann sich echt sehen lassen. 

Zusätzlich solltest Du noch die anschließenden Tipps beherzigen, dann wird dein Bildschirm auch garantiert keinen Schaden erleiden.

  • Monitor von der Stromquelle trennen
  • Zunächst den Staub mit einem trockenen Mikrofasertuch abwischen
  • Für grobe Verunreinigungen ein leicht feuchtes Brillenputztuch mit sanftem Putzmittel (TFT-Reiniger) oder destilliertem Wasser benutzen!
  • Bildschirm trocknen lassen
  • Gerät wieder an den Strom anschließen

Monitor reinigen – 9 hilfreiche Tipps

Mit der Kombination dieser Tipps und der Kurzanleitung wird dein Fernseher oder Monitor Display wieder wie neu aussehen und keinen Schaden erleiden.

1. Stecke alle Kabel ab

Bevor Du mit dem Reinigen beginnt musst Du einerseits aus Sicherheitsgründen und auch damit Du den Dreck vollständig entfernen kannst den Monitor vom Strom trennen.

Sollte der Bildschirm nämlich im eingeschaltetem Zustand mit einem nassen Tuch geputzt werden, sind Kurzschlüssen nicht unwahrscheinlich, wenn Wasser in das Innere des Geräts gelangt. 

Dadurch wird der Monitor oder Fernseher entweder zerstört oder Du bekommst im schlimmsten Fall einen Stromschlag.

2. Putze dein Bildschirm bei Tageslicht

Außerdem lassen sich die Verunreinigungen auf dem Bildschirm im ausgeschalteten Modus besser erkennen. 

Insbesondere Staub und Fingerabdrücke sind auf der ausgeschalteten, schwarzen Bildschirmoberfläche leicht zu sehen. 

Vor allem an einem sonnigen Tag, siehst Du die Verunreinigungen besonders gut. An diesen Tagen erzielst Du die besten Ergebnisse.

3. Wische niemals in Kreisbewegungen

Beim Abwischen des Monitors erzielst Du das beste Resultat, indem Du nicht in Kreisbewegungen wischst, sondern geradlinig von oben nach unten. Ansonsten verteilst Du nur den ganzen Schmutz.

Wenn ein Stelle doch einmal nicht direkt sauber werden sollte, können Kreisbewegungen doch nützlich sein, um die besagte Stelle zu säubern.

4. Übe nur wenig Druck beim Monitor reinigen aus

Des Weiteren solltest Du darauf achten, möglichst wenig Druck auf den Monitor auszuüben, weil der Bildschirm sehr empfindlich ist, weil das das Glas sonst splittern könnte.

5. Mache das Putztuch niemals nass

Das Putztuch darfst Du niemals nass machen, immer nur leicht feucht. Andernfalls wird die Elektronik des Monitors schnell zerstört und der Bildschirm unbrauchbar gemacht.

6. Sei extrem vorsichtig bei der Wahl der Putzausrüstung

Die größten Fehler beim Reinigen des Monitors passieren bei der Wahl der Putzausrüstung oder Reinigungsmittels. Dabei wird entweder das Display zerkratzt oder verätzt.

Geeignete Reinigungsutensilien

  • Sauberes Mikrofasertuch oder Glaspoliertuch
  • Brillenputztücher
  • Sanfte elektrostatische Staubwischer, wie Swiffer
  • LCD-Reinigungskits und Bildschirm-Reinigungssprays
  • Wattestäbchen
  • Weiche Pinsel (z.B. Marderhaarpinsel)

Ungeeignete Reinigungsutensilien

  • Küchentücher
  • Küchenschwämme
  • Putzlappen
  • Deine Fingernägel

7. Verwende zunächst ein trockenes Putztuch

Du entfernst den Staub anfangs zunächst mit einem trockenen & sauberen Mikrofasertuch oder Brillenputztuch. 

Für den hartnäckigen Dreck kannst Du dann das Mikrofasertuch oder Brillenputztuch mit ein wenig Wasser befeuchten oder ein sanftes Reinigungsmittel verwenden. Damit solltest Du alle Verunreinigungen des Displays beseitigen können.

8. Benutze Wattestäbchen und feine Pinsel für die Ecken und Kanten

Für die schwer erreichbaren Stellen bieten sich weiche Pinsel, wie Marderhaarpinsel oder Wattestäbchen an. Mit diesen Utensilien bekommst Du den Dreck und Staub wirklich aus allen Ecken und Kanten.

Beachte aber, dass Du niemals deine Fingernägel für den hartnäckigen Schmutz verwenden solltest. Denn mit deinen Fingernägeln zerkratzt Du nur die Bildschirmoberfläche.

9. Besprühe deinen Monitor keinesfalls direkt mit Reinigungsmitteln

Das Reinigungsmittel darfst Du nie direkt auf den Bildschirm geben, sondern musst es zunächst immer auf ein Putztuch auftragen.

 Ansonsten ist die Dosis des Reinigungsmittel an der besprühten Stelle zu hoch konzentriert. Somit kann der Monitor oder Fernseher wieder kaputt gehen oder Pixelfehler entstehen.

Geeignete Reinigungsmittel

  • leicht feuchtes Mikrofasertuch mit destiliertem Wasser
  • TFT Reiniger
  • Reinigungsmittel aus 50% Essig & 50% destilliertem Wasser

Ungeeignete Reinigungsmittel

  • Glasreiniger
  • Fuselspiritus
  • Scheuermittel
  • Politur

Generell sind Reinigungsmittel mit Ammoniak oder Alkohol für die Bildschirm Reinigung ungeeignet. Diese Flüssigkeiten sind für die empfindliche Oberfläche zu aggressiv. Und Glasreiniger würde nur Schlieren auf dem Bildschirm hinterlassen.

Eine gute Alternative zu TFT-Reiniger ist eine Mischung aus 50% Essig und 50% destilliertem Wasser. Diese Lösung ist sehr schonend für den Bildschirm und lässt sich sofort Zuhause herstellen.

Auch wenn Du beim Putzen von Objekten schon gute Erfahrungen mit einem selbstgemischten Reinigungsmittel machen konntest, würde ich dir auf jeden Fall davon abraten, irgendwelche Mischungen auf deinem Bildschirm auszuprobieren.

Beliebte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Ähnliche Beiträge
Menü