Die bes­ten Saug­ro­bo­ter im Test

Ein Saug­ro­bo­ter wurde vor weni­gen Jah­ren noch als Vor­bote des Smart Homes gese­hen. Noch vor 20 Jah­ren war es ein Traum vie­ler Haus­be­sit­zer nicht mehr selbst sau­gen zu müs­sen. Heut­zu­tage gehö­ren Saug­ro­bo­ter zwar noch nicht zum All­tag, doch jeder hat bereits davon gehört und mit dem Gedan­ken gespielt sich diese Mischung aus Spiel­zeug und Haus­halts­hel­fer zuzu­le­gen. Ist es wirk­lich sinn­voll für die­sen Preis?“ oder Die kom­men doch gar nicht in die Ecken!“ sind immer wie­der Aus­sa­gen, die man auch heute noch zu den Saug­ro­bo­tern hört. Die Preis­frage ist natür­lich immer noch ein Pro­blem, schließ­lich gibt es die nütz­li­chen Hel­fer nicht unter min­des­tens 100 Euro (mit ange­mes­se­ner Qua­li­tät). Wer sich für einen Robo­ter inter­es­siert oder wer auch nur mal kurz mit dem Gedan­ken gespielt hat, sich einen Saug­ro­bo­ter für zuhause zu holen, fin­det Rat in unse­rer Test­reihe der bes­ten Saug­ro­bo­ter 2017. Wäh­rend in dem Ver­gleich auf die­ser Seite aus­führ­lich auf die Test­kri­te­rien und das Erstel­len des Test­sze­na­rios ein­ge­gan­gen wird, lässt sich zu jedem Staub­sauger auch ein aus­führ­li­ches Review fin­den. Es kann jetzt schon mal fest­ge­hal­ten wer­den: Der Preis ist (Gott sei Dank) nicht immer entscheidend!

Saug­ro­bo­ter in der Übersicht

€ 199,00

Nicht erst 2030, schon jetzt- 2017!

Die klei­nen Haus­halts­hel­fer sind mitt­ler­weile schon raf­fi­nier­ter als gedacht. In den klei­nen, meist run­den Saug­ro­bo­tern steckt häu­fig eine (rela­tiv) aus­ge­klü­gelte Soft­ware, die für die rich­tige Durch­füh­rung sorgt. Ein Hoch­leis­tungs­rech­ner ist aber natür­lich nicht. Doch nicht nur das Sys­tem der Durch­füh­rung ist aus­schlag­ge­bend, auch die Saug­leis­tung, die Kapa­zi­tät des Staub­be­häl­ters und die Gründ­lich­keit in der Aus­füh­rung spie­len eine wich­tige Rolle. So haben wir von Tech­watch ein Test­sze­na­rio ent­wor­fen, das die Modelle auf deren Stär­ken und Schwä­chen prüft. In einem begrenz­ten Bereich musste jeder Robo­ter Hin­der­nis­sen aus­wei­chen, den Sprung“ von Par­kett und Flie­ßen auf Tep­pich meis­tern und auch die Dauer eines Zyklus wurde getes­tet. Zu guter Letzt hatte jeder der Modelle acht Minu­ten Zeit, um 140 Gramm Schmutz in einem abge­grenz­ten Bereich auf­zu­neh­men. Hier trennte sich die Spreu vom Wei­zen und es hat sich gezeigt, wel­cher der getes­te­ten Saug­ro­bo­ter wirk­lich ordent­lich saugt und wel­cher viel­leicht nur über sein Aus­se­hen oder die Soft­ware über­zeugt. Natür­lich wurde auch auf die Stärke des Motors und des Akkus ein­ge­gan­gen. Ins­ge­samt haben sich dadurch vier große Kri­te­ri­ums­ka­te­go­rien eröff­net, wel­che im Fol­gen­den detail­liert erklärt werden.

Die Kri­te­rien des Saug­ro­bo­ter Tests

Wie immer wur­den also Kri­te­rien auf­ge­stellt. Im Falle der Saug­ro­bo­ter erstreckt sich die Test­reihe über vier die­ser Test­be­rei­che. Dabei ist natür­lich die spe­zi­elle Gewich­tung von gro­ßer Wich­tig­keit, schließ­lich ist die Saug­leis­tung das wohl wich­tigste Kri­te­rium, gefolgt von der Bedie­nung. Das Design und die Ver­ar­bei­tung ste­hen hin­ten an. Ent­spre­chend ist der Test unter fol­gen­den Kri­te­rien und deren Gewich­tung durch­ge­führt worden:

  • Sau­gen – 30%
  • Akku­lauf­zeit – 20%
  • Bedie­nung – 30%
  • Ver­ar­bei­tung & Design – 20%

Soweit so gut, gehen wir also genauer auf die ein­zel­nen Bewer­tungs­punkte unse­res Ver­gleichs ein!

Sau­gen – 30%

Das Thema Sau­gen fasst natür­lich den wich­tigs­ten Bereich. Naja, es geht ja auch um Saugroboter…

Grund­sätz­lich sind diese 30 Pro­zent in zwei wich­tige The­men­be­rei­che zu trennen:

  • Saug­leis­tung
  • Sys­tem der Durchführung

Mit die­sen bei­den Punk­ten gehen die wei­te­ren Kri­te­rien Gründ­lich­keit, Geschwin­dig­keit, Hin­der­nisse und Laut­stärke ein­her. Bei der Saug­leis­tung wird also getes­tet, wie viel der Robo­ter in einem Zyklus auf­neh­men kann und wie er in den 140-Gramm-in-8-Minu­ten-Test abschließt. Dabei über­rascht vor allem der Neato Bot­Vac D85 der mit 116,8 Gramm am meis­ten Schmutz auf­neh­men konnte. Auch der iRo­bot Roomba 615 konnte mit 113,2 Gramm über­zeu­gen. Die beste Saug­leis­tung pro Euro bie­tet der MEDION MD 16192 mit 101,91 Gramm.

iRo­bot Roomba 615

iRobot Roomba 615 Produktbild
Der iRo­bot Roomba 615 umfährt Hin­der­nisse und rei­nigt dabei gründ­lich. mehr
Intel­li­gent

Beim Sau­gen wurde die Laut­stärke in Dezi­bel gemes­sen, wel­che sich sich mit einer ent­spre­chen­den Bewer­tung in die­sem Bereich wider­spie­gelt. Beim Thema Laut­stärke schloss der letzt­plat­zierte iLife v5s Pro am bes­ten ab. Als Mess­latte setzte er 58,6 Dezi­bel. Kei­ner der ande­ren Modelle schaffte es unter 60 dB.
Das Sys­tem der Durch­füh­rung“ bewer­tet die Bewe­gungs­ab­läufe der Saug­ro­bo­ter. Ist ein Sys­tem zu erken­nen oder fährt der Saug­ro­bo­ter nur wild durch die Gegend? Ent­spre­chend kann dar­über die Gründ­lich­keit fest­ge­stellt wer­den. In unse­rem Hin­der­nis­parkour zeigte sich, ob Gegen­stände wie Stühle, Schränke oder Blu­men­töpfe gekonnt umkurvt wer­den oder ob diese groß­flä­chig aus­ge­las­sen wur­den. Beson­ders in die­sem schwe­ren und damit auch schwer gewich­te­tem Gebiet sta­chen der Deebot M82 von ECO­VACS Robotics und der Roomba 615 von iRo­bot her­vor. Die­ser Test­be­reich stellte die größte Kluft zwi­schen guten“ und schlech­ten“ Model­len dar. Dabei muss gesagt wer­den, dass alle Modelle, auch beim Thema Saug­kraft, pas­sa­bel abschnit­ten und kei­nes­wegs nicht sau­ber“ machen oder Ähn­li­ches. Noch mehr Modelle fin­det ihr bei unse­ren Freun­den von www​.saug​ro​bo​ter​-tes​ting​.de.

iRobot Roomba 615 Front

Starke Leis­tung vom Ein­stiegs­mo­dell – wie gut sind dann die Top-Modelle von iRobot?

Akku­lauf­zeit – 20%

Die Akku­lauf­zeit ist selbst­er­klä­rend. Hier­bei wird die Brü­cke geschla­gen zwi­schen Ener­gie des Akkus und der damit ver­bun­de­nen Flä­che, die gerei­nigt wer­den kann. Natür­lich hängt das auch von der Schnel­lig­keit des Saug­ro­bo­ters ab, doch häu­fig geht eine lange Akku­lauf­zeit mit einer gro­ßen Flä­che pro Zyklus ein­her. Kla­rer Test­sie­ger in die­sem Bereich ist der Neato Bot­vac D85. Mit 280 Qua­drat­me­ter pro Lade­zy­klus ist er unan­ge­foch­ten die Num­mer eins in die­sem Bereich. Wie es aber in solch einem Ver­gleich so ist- dafür hat er im Bereich Sys­tem der Durch­füh­rung“ an Federn verloren.

Neato Bot­Vac D85

Neato BotVac D85 Produktbild
Der Neato Bot­Vac D85 über­zeugt mit enorm star­ker Saug­kraft und der gleich­zei­tig höchs­ten Aus­dauer. mehr
Aus­dau­ernd

Auch die Lade­zeit spielt in die­sen Bereich mit rein. Aller­dings ist die Gewich­tung die­ses Kri­te­ri­ums eher nur ein Drit­tel der 20 Pro­zent. Denn ers­tens hal­ten sich alle Modelle im Bereich zwei bis vier Stun­den auf. Und zwei­tens ist es bei allen Saug­ro­bo­tern so, dass sie nach dem Sau­gen alleine in die Lade­sta­tion zurück­fin­den, wes­halb das Laden kein akti­ver Pro­zess ist. Er ist also nicht auf­wen­dig und ist des­halb nicht so sehr zu berücksichtigen.

Bedie­nung – 30%

Wie an der Gewich­tung schon zu sehen ist, ist die Bedie­nung mit der Saug­leis­tung gleich­zu­set­zen. Dies hängt größ­ten­teils davon ab, ob die Saug­ro­bo­ter per Fern­be­die­nung zu steu­ern sind oder nur über die Knöpfe auf der Ober­flä­che. Des Wei­te­ren ist die Varia­tion an Modi aus­schlag­ge­bend. Wäh­rend man­che Modelle nur einen Modus haben, gibt es bei ande­ren Model­len die Aus­wahl zwi­schen vier Modi mög­lich. Auf­fäl­lig ist dabei der Test­sie­ger Roomba 615 von iRobot.

MEDION MD 16192

Medion MD 16192 Produktbild
MEDION über­rascht in unse­rem Test mit einem tol­len Preis-Leis­tungs­ver­hält­nis. Teil davon ist die ein­fa­che Bedie­nung und die Pro­gram­mier­bar­keit des MD 16192. mehr
Gute Bedie­nung

Ent­ge­gen die Erwar­tun­gen hat er nur einen Modus, der ledig­lich durch den CLEAN“-Button auf dem Saug­ro­bo­ter selbst akti­viert wer­den kann. Das raubt ihm zwar wert­volle Punkte im Bereich der Soft­ware, doch die simple Bedie­nung ist ent­spre­chend hoch zu bewer­ten. Hier ist direkt zu sagen, dass er ent­spre­chend auch kei­nen Timer hat. Er kann also nicht auto­ma­tisch star­ten. Das ist mög­li­cher­weise für viele Inter­es­sierte schon ein Ausscheidungskriterium.

Nicht ganz so ein­fach bedien­bar aber dafür pro­gram­mier­bar sind die Saug­ro­bo­ter von MEDION, iLife und ECO­VACS Robotics.

MEDION MD 16192 Front

Güns­tig und pro­gram­mier­bar – der MEDION MD16192 schnei­det in unse­rem Test über­ra­schend gut ab.

Ver­ar­bei­tung & Design – 20%

Ursprüng­lich hatte die­ser Bereich nur 15 Pro­zent, wäh­rend die Akku­lauf­zeit ein Vier­tel der Gesamt­be­wer­tung aus­machte. Nach­dem wir aber den eigent­lich leis­tungs­star­ken Neato Bot­vac D85 tes­te­ten wurde uns bewusst, dass auch das Design aus­schlag­ge­bend für den Erfolg ist. So ist der etwas kan­tige Rah­men des D85 zwar gut gemeint aber lei­der noch nicht ganz ausgereift.

ECO­VACS Robotics Deebot M82

ECOVACS ROBOTICS Deebot M82 Produktbild
Der Deebot M82 vom chi­ne­si­schen Markt­füh­rer ECO­VACS Robotics ist aus­ge­zeich­net ver­ar­bei­tet und gefällt. mehr
Von­we­gen China-Schrott

Auch bei dem iLife v5s Pro musste das Design für Abzüge sor­gen. Die gold­glän­zende Ober­flä­che ist zwar schön anzu­se­hen, für ein Haus­halts­ge­rät aber unge­eig­net, da es schon nach dem ers­ten Abwi­schen Schlie­ren und Krat­zer hatte. Der Staub­sauger, auch als Robo­ter, ist eben doch ein Nutz­ob­jekt und kein Spielzeug.

Die Ver­ar­bei­tung war haupt­säch­lich in Bezug auf die Rei­ni­gung und die War­tung der Geräte bezo­gen. So las­sen sich alle fünf Saug­ro­bo­ter sehr ein­fach ent­lee­ren und rei­ni­gen, wodurch sich in die­sem Bereich kei­ner wirk­lich von der Kon­kur­renz abset­zen konnte.

ECOVACS ROBOTICS DEEBOT M82 Front

ECO­VACS ROBOTICS ist nicht umsonst chi­ne­si­scher Markt­füh­rer. Design kön­nen die Asiaten.

Editor’s Choice – der iRo­bot Roomba 615

So bleibt uns auf die­ser Seite also noch eine Emp­feh­lung aus­zu­spre­chen. Unter den Top 3 der Saug­ro­bo­ter war dies extrem schwer, da alle drei Modelle in einem gewis­sen Bereich stark waren. Der auf Platz drei plat­zierte MEDION MD 16192 ist mit Abstand der wahre Preis-Leis­tungs­sie­ger! Für solch einen gerin­gen Preis ist er abso­lut zufrie­den­stel­lend und gründ­lich. Der Neato Bot­vac D85 auf Platz zwei hat zwar seine Schwä­chen in Form und Design, dafür ist das Sys­tem der Durch­füh­rung sehr gelun­gen und er rei­nigt sehr gründ­lich. Auf Platz eins ist also der Roomba 615 von iRo­bot, der zwar eine extrem ein­fa­che Soft­ware hat, aber dafür sehr gut rei­nigt und ein­fach ein sta­bi­les Gesamt­bild abgibt. Dass er kei­nen Timer besitzt wiegt er durch die Gründ­lich­keit und das Sys­tem in der Durch­füh­rung wie­der auf. Zudem besitzt er einen star­ken Motor und einen aus­rei­chen­den Akku. Was genau die ein­zel­nen Modelle an Vor- und Nach­tei­len zu bie­ten haben lässt sich ganz ein­fach in den ein­zel­nen Reviews finden!

Fazit zum Sauger­ro­bo­ter Test

Fakt ist, die Saug­ro­bo­ter sind zwar bereits weit in der Ent­wick­lung, doch mit Blick auf die Schwä­chen und vor allem auf den Preis wird sich in den kom­men­den Jah­ren noch viel tun. Die Tech­no­lo­gie ent­wi­ckelt sich expo­nen­ti­ell und ähn­lich wie bei Smart­pho­nes oder Lap­tops wird die Tech­nik auch in Saug­ro­bo­tern immer bes­ser wer­den. Wer weiß, womög­lich bringt in zwei Jah­ren der erste Saug­ro­bo­ter auch die Zei­tung oder fährt den Müll raus. Ent­spre­chend muss man fest­hal­ten, dass die Saug­ro­bo­ter noch keine Pflicht für den Haus­halt sind. Den­noch lie­fern sie schon jetzt das was man von ihnen ver­langt- und zwar in sehr zufrie­den­stel­len­der Qua­li­tät. Mit dem MEDION MD 16192 ist viel­leicht auch für die Kon­kur­renz der Sprung unter die 150 Euro in Betracht zu ziehen.

Ent­spre­chend fol­gen unsere Sze­na­rien, um die Kauf­ent­schei­dung zu erleichtern:

Zeig mir ein­fach den Test­sie­ger, das wird schon passen.

iRo­bot Roomba 615.

Der Preis ist mir völ­lig egal, viel kön­nen muss er.

Neato Bot­vac D85.

Ich spare gerade auf den nächs­ten Smart-Kühlschrank.

Der MEDION MD16192 ist abso­lut unschlag­bar im Preis!

Ich will schon auch ein biss­chen Spiel­zeug in dem Ding.

Der ECO­VACS Robotics Deebot M82 lie­fert vier Modi, die über eine Fern­be­die­nung steu­er­bar sind.