The Boring Company – mit Tunneln gegen den Verkehr

The Boring Company Konzept

Elon Musk gehört zu den bekanntesten und erfolgreichsten Gründern unserer Zeit. Mit PayPal, Tesla und SpaceX ist er schon so manches Risiko eingegangen – und war am Ende immer erfolgreich. Jetzt nimmt sich der US-Amerikaner einer neuen Problematik an: dem Verkehr in Großstädten.

Tunnel sollen Abhilfe schaffen

Bereits vor einigen Jahren nannte Musk seine Idee das Verkehrschaos in Metropolen zu lösen. Während manch einer schon von fliegenden Autos fantasiert denkt Musk in die andere Richtung. Nach unten soll es gehen. Unterirdische Tunnelsysteme sollen die Straßen von Los Angeles leeren. Klingt nach einer überraschend einfachen Lösung. Ganz so einfach wird es aber nicht. Musk’s neu gegründete Firma „The Boring Company“ stellte vor einigen Tagen ein Konzeptvideo vor welches den Vorgang illustriert. Am Straßenrand sollen Aufzüge angebracht werden die die Fahrzeuge in die Tunnelsysteme fahren. Auf einer Art Beschleunigungsspur werden die Wagen dann auf vollautomatischen luftkissenartigen Plattformen in den Verkehr eingegliedert. Das System soll, typische für Musk, mit Strom versorgt werden. Dafür sorgt eine Mittelschiene, ähnlich wie bei einer Bahn. Durch die Automatisierung des Verkehrs sollen Geschwindigkeiten bis zu 200 km/h möglich werden, und die Fortbewegung vor allem in Großstädten wie New York absurd beschleunigt werden. 

Das wird teuer

Tolle Idee, machen ma‘ oder? Kein Ding, wird nur sehr sehr teuer. In einem neuen TED Interview rechnete Musk den interessierten Zuschauern vor was eine Meile normalen Tunnels kostet. Man bewege sich da im Bereich von 500 Millionen Dollar. Bei mehreren hundert Meilen Tunnelsystem pro Großstadt kann sich jeder selbst ausrechnen was das kosten soll. Musk wäre aber nicht da wo er heute ist wenn er nicht schon davor einige Rechnungen angestellt hat. Mit kleineren Anpassungen ließe sich die astronomisch hohe Summe schnell um das sechsfache reduzieren. Beispielsweise könnten der Tunneldurchmesser reduziert werden und die Tunnelbohrmaschinen effizienter genutzt werden. Um sein Projekt umzusetzen benötigt Musk aber auch die Zustimmung der Städte. Dank umfangreicher U-Bahnnetze wird das sicher kein einfaches Unterfangen. Zudem gab der Milliardär zu lediglich 2% seiner Zeit in die Umsetzung des Projekts zu stecken. Immerhin hat er mit dem bevorstehenden Produktionsstart des neuen, massentauglichen Model 3 auch genug zutun. Hier könnt ihr das Konzept Video der Boring Company anschauen:

Beliebte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Ähnliche Beiträge
Menü