Smartphones als PC-Gehirn?

Smartphone wird in Laptop eingesetzt

Es gibt nichts mehr, das persönlicher ist als das Handy. Selbst der Geldbeutel, der über Jahrzehnte, gar Jahrhunderte hinweg das Wichtigste einer jeden Person für Identität und Liquidität war, wurde durch ein Smartphone ersetzt. Online-Banking, Navigationssystem, Soziale Medien, und und und. Das alles bringt ein Gerät mit sich, das problemlos in jede Hosentasche passt. Kein Wunder also, dass Entwickler bereits weiter denken und das schlaue Gerät nicht mehr nur als Handy nutzen wollen. So kamen bereits mehrere Unternehmen auf die Idee, das Smartphone als „Gehirn“ eines Laptops zu nutzen. Doch das nun auch Apple womöglich auf diesen Zug aufspringt ist überraschend. Ein Patent belegt jedoch den Willen des Elektronik-Giganten.

Ubundu-Edge und Andromium als Vorreiter

Wie bereits angedeutet ist Apple nicht der anstoßende Stein zu diesem Projekt gewesen. Bereits 2013 veröffentlichte Canonical Ltd. unter dem Namen „Ubundu-Edge“ das high-concept Smartphone, das zugleich als Gehirn des passenden Laptops funktionieren soll. 2016 trat dann „Andromium“ auf den Markt. Das Kickstarter-Projekt wurde schnell zum Hit auf der Crowdfunding-Plattform und hatte Mitte letzten Jahres ein Budget von über einer Million US-Dollar eingenommen. Somit wurden weitere Etappen festgelegt (1,5 Mio. und 2 Mio.) für weitere Features, die ebenfalls erreicht wurden.

Die Idee ist es, ein Laptop nur noch als Case/ DOcking-Station zu benutzen. Somit kommt beispielsweise das „Andromium Superbook“ mit einem 11,6 Zoll Display, einem Keyboard, Touchpad, zwei USB Ports und natürlich dem Gehäuse. Ein Prozessor, RAM oder Speicher wird bei dem „Notebook“ allerdings nicht zu finden sein, das liefert das Android-Smartphone.

Ubundu Edge ist bereits in einer anderen Liga. Mit 12 Mio. US-Dollar Crowdfunding-Budget seit 2013 konnten bereits alle Hardware-Wünsche umgesetzt werden. Ein Smartphone und das passende „Desktop OS“ sind in Umlauf. Trotzdem hat man wenig davon gehört bisher.

Apple nutzt die Unbekanntheit

Möglicherweise ist das der Grund, warum Apple nun ein entsprechendes Patent angemeldet hat. Mit der Unbekanntheit von Ubundu und Andromium kommt der US-Gigant wie der Erfinder des Ganzen rüber. Dabei muss man sagen, dass das Patent natürlich nur deshalb möglich ist, weil einige Änderungen an dem Konzept vorgenommen wurden. So wird das iPhone nicht nur als Motor für Speicher, RAM und Prozessor genutzt, sondern auch als Trackpad. Eine edle Verarbeitung und die trendige Idee setzen das Produkt dann wohl von Nachahmern ab. 

Das amerikanische Patent- und Markenrechtsamt USPTO hat im Herbst 2016 das Apple-Patent mit der Kennziffer 15/271177 veröffentlicht, das Cupertinos Ingenieure Ende September 2016 beantragten. Bis heute gibt es keine weiteren Infos über das Projekt, doch wie man Apple kennt, kann das plötzlich ganz schnell gehen. Wir sind gespannt!

Beliebte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Ähnliche Beiträge
Menü