Redstone 2- was kann das Creator Update für Windows 10?

Windows 10 Redstone 2 Update

Windows entschied sich mit dem Einführen von Windows 10 für eine neue Marschrute. Der Softwareriese will von Windows 11 nichts wissen und versucht durch kontinuierliche Updates Windows 10 auf dem neusten Stand zu halten. Aus diesem Grund wurde nach dem „Anniversary Update“ (Redstone 1) direkt an dem neuen „Creators Update“ (Redstone 2) weitergebastelt. Im Frühjahr 2017 soll es soweit sein. Und was das neue Update alles hergeben soll, ist der Bezeichnung zufolge an große Hoffnungen gebunden.

Build-Nummer 15000

Die Beta-Versionen die zur Zeit bereits getestet werden, wurden mit der Build-Nummer 15000 veröffentlicht. Diese Nummerierung spricht für die Erwartungen die Windows in das Update hat, denn der Sprung von dem aktuellen Windows 10 (Build-Nummer 14393) soll große „Meilensteine“ kennzeichnen. Wie der Name impliziert soll das Update den Nutzer kreativer werden lassen. Und dafür soll ein runderneuertes Microsoft Paint sorgen. Es sollen detailreiche 3D Animationen erstellbar sein, ohne dass das Programm an Einfachheit verliert. Die Resultate sollen direkt über einen 3D Drucker druckbar sein, können aber auch über einen speziellen Anbieter direkt an eine entsprechende Druckerei gesendet werden.

„Windows as a service“

Cortana, die KI von Microsoft soll zukünftig auch Befehle zum Ausschalten des PCs oder zur Lautstärkeregelung entgegennehmen und eine neue Fußleiste soll mit den beliebtesten Kontakten ausgestattet werden. Das Update an sich wird sich nicht nur auf die Software Erneuerung konzentrieren, auch werden wieder Stimmen laut zum Thema „Surface Phone“ und „Continuum“. So soll das Redstone 2 Update den bisher überschaubaren Erfolg von Microsoft auf dem mobilen Markt von Anfang an unterstützen und dem Projekt Smartphone oder ähnlichen portablen Geräten unter die Arme greifen. Microsoft wird an der Strategie „Windows as a service“ festhalten und mit dem Creators Update eins von zwei großen, geplanten Software-Überholungen im Jahre 2017 rausbringen.     

Im Internet wird das Update bisher positiv aufgefasst, auch wenn Windows nicht neu erfunden wird. Doch nach der Konkurrenz durch Apple versucht nun auch Microsoft mehr zu bieten und dabei einfacher in der Bedienung zu werden. Mit dem Redstone 2 Update ist für mehr Kreativität wohl definitiv gesorgt, was Windows Nutzer freuen wird.

Beliebte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Ähnliche Beiträge
Menü