Nvidia GeForce GTX 1080 TI Leak

Nvidia GeForce GTX 1080 TI Closeup Render

LinkedIn – berufliches Social Network und der Ort, den man neuerdings auch für brandneue Informationen zur Nvidia GeForce GTX 1080 Ti aufsucht. Denn nicht auf einer prädestinierten Seite für Leaks, sondern in einer Jobausschreibung NVIDIAs ist die neue Grafikkarte kürzlich erwähnt worden. Ob dies nun ein Fehler, pure Absicht oder schlicht und einfach eine Notwendigkeit war, lässt sich nicht sagen. Als Folge der ersten großen Aufmerksamkeitswelle wurde die Jobausschreibung allerdings aus dem Portal entfernt. Doch die Gerüchte sind schon lange im Umlauf, da Fans der Reihe schon länger einen Leistungsfüller zwischen der GTX 1080 und der Titan X erwartet haben.

Vorteile für Vorbesitzer?

Konkret ging es in der besagten Stellenausschreibung um beispielhafte Beschreibungen von möglichen Verkaufsförderungsmaßnahmen. Unter anderem war hier die Rede von einer Vorteilsaktion für Besitzer der GTX 980 Ti, die die GTX 1080 Ti vorbestellen. Hierbei soll die bewiesene Nvidia Treue entweder durch Vorrang in der Bestellreihenfolge oder sogar durch ein gesondertes Angebot belohnt werden. In welcher Höhe dieses liegt, ist noch nicht abzuschätzen.

Da die GTX 1080 Ti nun offiziell erwähnt wurde, werden ihr mit recht hoher Sicherheit nachfolgende Daten zugeordnet, die aus einer aufgetauchten Transportliste ausgelesen werden konnten. Die dort aufgeführte Grafikkarte verfügt über 10GB Speicher und reiht sich damit – wer hätte es gedacht – genau in die Mitte der GTX 1080 und der Titan X ein. Zwar sind die Specs auf der Liste keinem konkreten Produktnamen zuzuordnen, jedoch ist die Vermutung der GTX 1080 Ti naheliegend.

Was den Transistor Count angeht, soll das Brückenmodell der Titan X mit ebenfalls 12 Milliarden Transistoren in nichts nachstehen.  Viel mehr und vor allem Bestätigtes ist über die Leistung der GTX 1080 Ti allerdings noch nicht bekannt, zu viele Variablen bleiben offen.

Immer einen Schritt voraus

Hält Nvidia an der Vorgehensweise der Vergangenheit fest, dann sollte der Release der GTX 1080 Ti vor der Konkurrenz AMD liegen. Zum Leid einiger Geldbeutel wird die 1080 Ti dem Hauptkonkurrenten vermutlich auch auf der Preisskala davon galoppieren, denn die Premium Grafikkarte von Nvidia wird sich vermutlich im oberen Preissegment ansiedeln. Obwohl noch keine konkreten Preise veröffentlicht sind, wird man als preisbewusster Gamer wohl eher zur AMD RX 490 greifen. Die erste, aus dem Leak der Transportliste ersichtliche Hausnummer für den eventuellen Preis der Premium Grafikkarte liegt bei 68.276 Rupien, also ca. 960€. Allerdings bezeichnet dies den Wert des Frachtstücks und nicht etwa den tatsächlichen Preis.

Es ist also noch etwas Geduld gefragt, zumindest bis zur herannahenden Präsentationsmöglichkeit in Form der CES 2017 oder gar dem nächste Leak.

Beliebte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Ähnliche Beiträge
Menü