Sam­sung plant angeb­lich einen deut­lich vor­ge­zo­ge­nen Release des Sam­sung Galaxy S9. Quelle dafür sind Zulie­fe­rer die behaup­ten, dass die Dis­plays für das neue Flagg­schiff bereits im Novem­ber gelie­fert wer­den sol­len. Angeb­lich ver­sucht Sam­sung damit Apple und dem iPhone 8, wel­ches angeb­lich noch die­sen Monat erschei­nen soll, Druck zu machen.

Maxi­ma­ler Fokus auf Apple

Bereits in den ver­gan­ge­nen Jah­ren wur­den die Relea­ses von Sam­sung immer wei­ter vor­ge­zo­gen. Das Galaxy S7 erschien am 16. Februar. Das S8 erschien auf­grund der bekann­ten Pro­bleme mit dem Note 7 erst Ende März die­sen Jah­res. Gerüch­ten zufolge soll das S9 nun im Januar 2018 gelie­fert wer­den und damit ledig­lich einen Monat vor dem S7. Grund dafür soll der Release des iPhone 8 im Sep­tem­ber sein. Die Korea­ner möch­ten so früh wie mög­lich eine kom­pe­ti­ti­ves Pro­dukt lie­fern um Apple den Rang abzu­lau­fen. Spe­ku­la­tio­nen darum ob Touch ID im Dis­play inte­griert ist machen momen­tan die Runde. Eine Desi­gn­idee die Sam­sung angeb­lich bereits beim S8 ver­sucht, und auf­grund von Feh­ler­an­fäl­lig­keit ver­wor­fen, hatte. Mög­lich wäre, dass Sam­sung die­ses Fea­ture als einer der ers­ten Her­stel­ler vor­stel­len möchte und davon aus­geht, dass Apple die Funk­tion noch die­sen Monat prä­sen­tie­ren wird.

Erste Ände­run­gen ste­hen im Raum

Obwohl Sam­sung erst vor kur­zem das neue Galaxy Note 8 vor­ge­stellt hat schwir­ren schon die ers­ten Gerüchte für das neue S9 durchs Netz. So soll zum Bei­spiel der Fin­ger­ab­druck­sen­sor auf die Rück­seite ver­legt wer­den. Zusätz­lich dazu soll die Front des neuen Geräts kom­plett aus Bild­schirm bestehen. Die Idee dafür soll bereits im Mai 2016 auf­ge­kom­men sein. Auch der Pro­zes­sor des S9 wird heiß dis­ku­tiert. Angeb­lich besitzt Sam­sung das Vor­recht auf den Snap­dra­gon 845. Eine wilde Spe­ku­la­tion wenn man bedenkt, dass die leicht ver­bes­serte Vari­ante des Snap­dra­gon 835, der Snap­dra­gon 836 noch nicht ein­mal ver­wen­det wurde. Zuletzt wurde davon aus­ge­gan­gen, dass die neuen Pixel Modelle von Google als ers­tes auf den 836 zugrei­fen wer­den. Zusätz­lich dazu soll Sam­sung auf ein neues Main­board Kon­zept set­zen wel­ches deut­lich platz­spa­ren­der umzu­set­zen ist. Dadurch soll der Akku des S9 deut­lich grö­ßer wer­den. Mit an Sicher­heit gren­zen­der Wahr­schein­lich­keit wird das S9 das bis dahin erschie­nene Android 8.0 nut­zen und nicht güns­ti­ger sein als das S8 zum Start.

All das ist bis­her aber nichts als heiße Luft. Was genau auf uns zukommt wer­den wir frühs­tens Anfang 2018 erfahren.