Die Panasonic GH5 – Jetzt mit 6K?

Panasonic GH5

Spiegelreflexkamera oder doch nicht? Zumindest diese Frage stellt man sich beim Anblick der neuen Panasonic GH5. Rein optisch erinnert sie aufgrund der recht üppigen Abmessungen nämlich eher ein wenig an eine klassische Spiegelreflexkamera, ist aber natürlich eine waschechte DSLM, die von Panasonic mit einigen tollen Features ausgestattet wurde.

Innovation oder Enttäuschung?

Der Hersteller schwärmte in diversen Vorankündigungen von der 6K-Funktion. Wer hier jedoch auf eine Innovation im Videobereich gehofft hat, wird leider enttäuscht. Die Panasonic GH5 nimmt vielmehr bis zu 30 Bildern pro Sekunde mit einer 6K Qualität, dies entspricht etwa 18 Megapixeln, auf. Es handelt sich also eher um eine Serienbildfunktion. Die maximale Auflösung für Fotos liegt bei 20 Megapixeln und ist zusätzlich mit einem Tiefpassfilter ausgestattet. Dieser sorgt zwar für schärfere Bilder, kann aber im Gegenzug bei Aufnahmen bestimmter Muster zu Darstellungsfehlern führen („Moiré Effekt“).

Nichtsdestotrotz wird natürlich eine 4K Videoaufnahme mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde und Slow Motion Aufnahmen in Full-HD mit bis zu 180 Bildern pro Sekunde geboten. Hierbei wird eine interne Datenrate von bis zu 400 Mbit unterstützt, welche mit einem kommenden Firmwareupdate sogar auf 500 Mbit steigen soll. Es ist also nicht erstaunlich, dass die GH5 mit zwei SD-Kartenslots ausgestattet ist, welche auch das sog. „Hot-Swapping“ unterstützen. Dies bedeutet, dass im Fall einer vollen Speicherkarte automatisch auf der zweiten gespeichert wird.

Hohe Bildauflösung sorgen für Wiedergutmachung

Da es sich bei der GH5 um eine spiegellose Kamera handelt, ist diese mit einem OLED Sucher ausgestattet. Dieser kann alle 225 Autofokusfelder mit bis zu 3,68 Millionen Bildpunkte darstellen und ist damit fast Marktführer in punkto Suchauflösung. Das eingebaute 3,2 Zoll Display löst hingegen mit 1,6 Millionen Bildpunkten auf.

Wer es nun kaum noch erwarten kann die GH5 sein Eigen zu nennen, muss sich noch bis zur offiziellen Markteinführung im März 2017 gedulden. Ab dann wird die spritzwassergeschützte Panasonic GH5 für rund 2.000 Euro im Handel erhältlich sein.

Beliebte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Ähnliche Beiträge
Menü