Die letz­ten Wochen waren tur­bu­lent für Apple. Inzwi­schen sind die meis­ten Jour­na­lis­ten sicher: Das iPhone 8 wurde kom­plett gelea­ked. Über­ra­schun­gen in Sachen Design sind äußerst unwahr­schein­lich – wäh­rend­des­sen wurde die Pro­duk­tion des neuen Apple Smart­pho­nes gestar­tet. Was könnt ihr vom iPhone 8 erwarten?

Das größte Rede­sign seit Jahren

Wie immer wurde schon vor Mona­ten wild über das neue iPhone spe­ku­liert. Aller­lei Kon­zepte und Ren­der flat­tern durchs Netz, die meis­ten davon genauso futu­ris­tisch wie unwahr­schein­lich. Jetzt aber häu­fen sich die Mel­dun­gen von Peri­phe­rie­her­stel­lern die Vor­la­gen des neuen Geräts erhal­ten haben um ihre eige­nen Pro­dukte vor­be­rei­ten zu kön­nen. Dem­nach soll das Gerät ein 5,8 Zoll OLED Dis­play sowie einen dün­ne­ren Rah­men besit­zen. Der Home But­ton soll ver­schwin­den und ähn­lich wie bei Android nun digi­tal vor­han­den sein. Es wird daher ver­mu­tet, dass Touch ID durch eine Gesichts­er­ken­nung ersetzt wird. Die Kamera, Sen­so­ren sowie der Laut­spre­cher für die Tele­fo­nie wer­den in einer abge­run­de­ten Leiste in der obe­ren Mitte unter­ge­bracht wel­che von Tei­len des Dis­plays umge­ben wird. Durch die auf­wän­dige Pro­duk­tion soll es zum Release des Geräts ledig­lich drei Far­ben (vor­aus­sicht­lich Schwarz, Sil­ber und Gold) geben. Im Ver­gleich zum iPhone 7 soll die neue Ver­sion deut­lich höher und etwas brei­ter werden. 

Auf der Rück­seite soll die Kamera nun ver­ti­kal ange­bracht wer­den. Auf den meis­ten Leaks ist zudem ein deut­li­cher Camera Bump“ erkenn­bar, also eine her­aus­ste­hende Kamera. Die Rück­seite des neuen iPhone 8 soll aus Glas bestehen.

Neue Funk­tio­nen und ver­bes­serte Spezifikationen

Es wird erwar­tet, dass das iPhone 8 mit dem schnel­le­ren A11 Pro­zes­sor aus­ge­stat­tet sein wird. Die ange­spro­chene Gesichts­er­ken­nung wird unter dem Code­na­men Pearl gehan­delt. Angeb­lich soll Pearl auch für Apple Pay ver­wen­det wer­den kön­nen. Gleich­zei­tig könn­ten Benach­rich­ti­gun­gen auto­ma­tisch deak­ti­viert wer­den wenn der Nut­zer auf sein Smart­phone blickt. Durch den Ver­zicht auf Alu­mi­nium am Gehäuse könnte Apple Wire­less Char­ging ermög­li­chen. Als rela­tiv sicher gilt, dass Apple Fast Char­ging ermög­li­chen wird. Hier­bei wird wohl kaum Qual­comms Quick Charge son­dern die inte­grierte Schnell­la­de­funk­tion von USB 3.1 ver­wen­det werden.

Lie­fer­pro­bleme erwartet

Vor allem durch das neue Design sowie die beson­dere Art von Dis­plays die Apple ver­wen­den möchte wer­den Lie­fer­eng­pässe erwar­tet. Die Pro­duk­tion der OLED Panels soll erst im vier­ten Quar­tal 2017 signi­fi­kant anstei­gen. Bis Anfang 2018 könnte die Pro­du­tion des neuen Flagg­schiffs daher sto­cken. Der Release des iPhone 8 wird im Sep­tem­ber erwar­tet. Bis dahin wer­den sicher noch einige Neu­ig­kei­ten auf euch zukommen.