LaCie Fuel im Test

Sie ist Anfang 2014 auf der SES in Californien vorgestellt worden – die LaCie Fuel. LaCie hat mit der Fuel wieder mal ein sehr markantes Gehäuse geschaffen, was wie der Name schon vermuten lässt, an einen Benzinkanister erinnert. Verbaut ist in dem Quadratischen Gehäuse eine 2,5 Zoll Festplatte mit einem Akku + WLAN-Hotspot. Es handelt sich hier somit um eine mobile WLAN-Festplatte. Wir schauen uns das 1 Terabyte Modell genauer an, um zu sehen, ob der vergleichsweise hohe Preis gerechtfertigt ist. Sie ist auch als 2 TB Modell erhältich.

LaCie STFL1000200 Fuel Harddisk
  • Kabelloses Speichern von 1 TB.
  • Geeignet für IOS 8 und höher, Android 4.0 und höher, Mac 10.6 +,...
  • Funktioniert überall: Haus, Zug, Bus, Flughafen, Auto.

Lieferumfang

  • LaCie Fuel
  • USB-Daten-/Ladekabel (USB 3.0)
  • USB Netzstrom-Adapter
  • Kurzanleitung

Verarbeitung / Design

Wie eingangs schon erwähnt, ist das Design der LaCie Fuel etwas besonderes. Sie kommt in quadratischer Form (11,5 cm x 11,5 cm breit und 2,3 cm tief), in mattem Grau daher. An der rechten oberen Ecke befindet mit einer Aussparung in orange ein optisches Detail, an dem man die Festplatte theoretisch “aufhängen” könnte. Allerdings dient dieses wohl eher der Unterstützung der Erscheinung als Benzinkanister. Anders, als man es bei einem Kanister tut, wird die Festplatte aber flach hingelegt, statt aufrecht gestellt. Würde man dies tun, verdeckt man den Ein-/Ausschalter und die Status-LEDs, zumal diese Position auch nicht ungefährlich für die Festplatte wäre.
Zurück zum Design. Die Haptik wirkt sehr Hochwertig, genau wie die Verarbeitung. Trotz des Kunsstoffgehäuses, wirkt sie nicht etwa billig. Auf der Unterseite befindet sich eine Gummierung, damit die WLAN-Festplatte einen festen Halt hat. Eine grüne LED neben dem Ein-/Ausschalter an der Seite signalisiert den Betrieb, eine blaue den aktiven WLAN-Hotspot. Beide sind nicht grell und blenden somit nicht, wenn die Festplatte auf dem Tisch liegt.

Technische Ausstattung

LaCie gehört zum Hause Seagate und hat entsprechend eine Seagate Festplatte verbaut. In unserem Testgerät befand sich eine Seagate ST1000LM024 HN-M101MBB in 2,5 Zoll mit einer Umdrehungsgeschwindigkeit von 5.400 Umdrehungen pro Minute und einem Puffer von 16 MB. Die gleiche Festplatte wird auch in der Seagate Wireless Plus verwendet. Als WLAN-Standards werden 802.11 b/g/n unterstützt. Der Hersteller gibt für den Hotspot eine Reichweite von 45 Metern an. Das ist ordentlich. Bis zu fünf Geräte können gleichzeitig auf die Festplatte per WLAN zugreifen. Da bietet die Konkurrenz teilweise mehr. Fraglich ist, ob viel mehr User nötig sind. Zudem wird das DLNA Protokoll unterstützt, sodass auch entsprechende Endgeräte wie Spielkonsolen und TV-Geräte mit der Festplatte kommunizieren können. Über den AirPlay Standard von Apple, kann die Festplatte auch auf diese Weise mit entsprechenden Apple Geräten kommunizieren. Die Akkulaufzeit im WLAN-Betrieb wird mit 10 Stunden angegeben.

Am PC erreichte die Festplatte am USB 3.0 Anschluss mit dem USB Kabel eine Schreibgeschwindigkeit von 108,24 MB/Sek und eine Lesegeschwindigkeit von 115,46 MB/Sek. Die WLAN-Übertragungsrate wird dort deutlich drunter liegen. Daher empfiehlt es sich immer größere Datenmengen per USB zu übertragen. Wie es bei WLAN-Festplatten üblich ist, schaltet sich der WLAN-Hotspot bei USB-Verbindung mit dem PC ab.

Kostenlose Apps für iOS, Android und Kindle ermöglichen den Komfotablen Zugriff per App auf die Festplatte. Hier wird auch die sehr intuitive Seagate Media App verwendet, die wir im Test der Seagate Wireless Plus schon sehr positiv erlebt haben.

Spezifikationen

Format2,5 Zoll
FarbeGrau
Speicher1TB, 2TB
Geschwindigkeit5400 RPM
Cache16 MB
Schreiben108,24 MB / Sek
Lesen115,46 MB / Sek
AnschlussUSB 3.0
Kabellänge20 cm
Netzteil?Nein
WLAN-Standards802.11b/g/n
PowerbankNein

Die Einrichtung des WLAN-Hotspots

LaCie STFL1000200 Fuel Harddisk
  • Kabelloses Speichern von 1 TB.
  • Geeignet für IOS 8 und höher, Android 4.0 und höher, Mac 10.6 +,...
  • Funktioniert überall: Haus, Zug, Bus, Flughafen, Auto.

Es hat uns bei der Seagate Wireless Plus schon gewundert, dass der WLAN-Hotspot nicht von Haus aus geschützt ist. Auch bei der LaCie Fuel ist es so, dass man diese anschaltet und sobald die blaue Statusleuchte dauerhaft leuchtet, man (z.B.) am Smartphone nach dem WLAN-Netwerk “LaCie Fuel” suchen kann und sich prompt mit diesem Verbinden kann. Steht die Verbindung, startet man die kostenlose App “Seagate Media”. Diese sucht automatisch nach einer WLAN-Festplatte und verbindet sich mit dieser. Die Menüführung ist sehr intuitiv. Man hat hier nun die Möglichkeit das WLAN-Netzwerk per Passwort zu schützen, was wir dringend empfehlen! Auch kann man sich hier mit einem vorhandenen WLAN-Router verbinden. Der Vorteil liegt darin, dass die WLAN-Festplatte nun als Bridge dient und ein gleichzeitiger Zugriff auf das Internet möglich ist. Nutzt man dies nicht, kann man lediglich auf die Festplatte zugreifen, Daten rauf schieben, herunter holen oder streamen, nicht aber im Internet surfen. Nicht alle WLAN-Festplatten sind bridgefähig, daher sollte das an dieser Stelle noch mal erwähnt sein.

Testergebnisse der Benchmarks

USB 2.0

Schreibgeschwindigkeit: 24,18 MB / Sek
Lesegeschwindigkeit: 32,15 MB / Sek

USB 3.0

Schreibgeschwindigkeit: 108,24 MB / Sek
Lesegeschwindigkeit: 115,46 MB / Sek

Fazit

LaCie STFL1000200 Fuel Harddisk
  • Kabelloses Speichern von 1 TB.
  • Geeignet für IOS 8 und höher, Android 4.0 und höher, Mac 10.6 +,...
  • Funktioniert überall: Haus, Zug, Bus, Flughafen, Auto.

Die LaCie Fuel hat uns im Test sehr viel Spaß gemacht. Sie sieht ungewöhnlich aus und passt mit ihrem quadratischen Design nicht unbedingt in die Hosentasche, ist aber sehr hochwertig verarbeitet und man kann wunderbar mit ihr Arbeiten. Der Preis (ab ca. 165 €) für die 1 TB Variante ist vergleichsweise hoch – hier muss man sich einfach im klaren darüber sein, dass man Qualität und Design mit bezahlt. Die Zielgruppe sind sicherlich Apple User, die eben höhere Preise gewohnt sind. Vergleichbar ist die LaCie Fuel rein technisch mit der Seagate Wireless Plus, die wir ebenfalls für sehr gut befunden haben. Auch die Wireless Plus liegt Preislich etwas höher als andere Modelle der Konkurrenten. Die “Seagate Media” App ist die bisher beste App, die wir für WLAN-Festplatten getestet haben, daher gibt es auch hier die klaren Pluspunkte, auch wenn man sich für die LaCie Fuel vielleicht eine etwas verspieltere App, passend zum Gehäusedesign der Festplatte gewünscht hätten. Wir können die Festplatte wie sie ist absolut empfehlen.

Beliebte Beiträge

Ähnliche Beiträge
Menü